• Okta Inc. - Kürzel: 0OK - ISIN: US6792951054
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 54,140 $

Okta hat gestern nachbörslich die Zahlen für das zum 30.04. abgelaufene Quartal veröffentlicht und konnte Rekordzahlen präsentieren. Das Unternehmen startet damit erfolgreich in das neue Fiskaljahr.

Ein kurzer Überblick über das Unternehmen

Okta ist auf cloudbasiertes Identity- und Device-Management spezialisiert und unterstützt Unternehmen unter anderem bei der Sicherung ihrer cloudbasierten Daten. Der Markt steckt zurzeit noch in den Kinderschuhen, verspricht jedoch Wachstumspotenzial in der Zukunft. Okta gilt als Leader in seiner Branche und baut diese Position weiterhin stark aus. Die Position als Leader basiert vor allem auf der leistungsstarken Plattform Identity Cloud und der bereits großen und kontinuierlich wachsenden Kundenbasis, verbunden mit den dadurch entstehenden Netzwerkeffekten für die Kunden.

Eine ausführliche Vorstellung von Okta können Sie in meinem Artikel „Diese US-Cloud-Aktie steht kurz vor dem Ausbruch!“ nachlesen.

Zahlen im ersten Quartal

Umsatz

Der Gesamtumsatz im 1. Quartal beträgt 83,6 Mio. USD, das entspricht einem Anstieg um 60 % im Vergleich zum Vorjahr. 92 % des Gesamtumsatzes wurde durch Abonnements erwirtschaftet, welche 76,8 Mio. USD Umsatz generierten. Dies entspricht einem Anstieg um 59 % im Vergleich zum Vorjahr und spiegelt die Rolle der Kundenbasis als Wachstumstreiber wider.

Operative Verluste

Die operativen Verluste nach GAAP betrugen 25 Mio. USD, 29,9 % gemessen am Gesamtumsatz. Zum Vergleich, im vergangenen 1. Quartal betrugen die operativen Verluste 27,4 Mio. USD, 52,4 % gemessen am Gesamtumsatz.

Die Non-GAAP operativen Verluste betrugen 10,8 Mio. USD, 13 % gemessen am Gesamtumsatz. Im vergangenen 1. Quartal betrugen die operativen Verlust 18,5 Mio. USD, 35,4 % gemessen am Gesamtumsatz.

Nettoverluste

Die GAAP Nettoverluste betrugen 26 Mio. USD, welches einem Verlust pro Aktie von 0,25 USD entspricht. Im Vorjahr betrugen die Nettoverluste 27,7 Mio. USD, welches einem Verlust pro Aktie von 0,70 USD entsprochen hat.

Die Non-GAAP Nettoverluste betrugen 9,4 Mio. USD, welches einem Verlust pro Aktie von 0,09 USD entspricht. Im Vorjahr betrugen die Nettoverluste 18,8 Mio. USD, welches damals einem Verlust pro Aktie von 0,47 USD entsprach.

Analysten hatten einen Non-GAAP Nettoverlust von 16 Cent pro Aktie bei einem Gesamtumsatz von 79 Mio. USD erwartet.

Cash-Flow

Okta konnte erstmals einen positiven Operating-Cash-Flow in Höhe von 4 Mio. USD generieren. Das entspricht 4,8 % des Gesamtumsatzes. Im vergangenen Jahr, hat Okta noch Verluste in Höhe von -9,7 Mio. USD berichtet, 18,5 % des Gesamtumsatzes.

Der Free-Cash-Flow betrug -1,6 Mio. USD, 1,9 % gemessen am Gesamtumsatz. Im vergangenen 1. Quartal hatte Okta einen Free-Cash-Flow von -13,3 Mio. USD, 25,5 % gemessen am Gesamtumsatz.


Folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop, um keine meiner Analysen zu verpassen.


Soft Facts

Okta legt auch in Zukunft den Fokus auf Innovationen, den kontinuierlichen Ausbau der Kundenbasis und der Expansion der Geschäfte. Das Unternehmen arbeitet verstärkt an der nahtlosen Verknüpfung von Usern mit all ihren Technologien, der Erhöhung der Kundensicherheit bei gleichzeitiger Vereinfachung der Benutzung von Technologien und der Erstellung eines „Identity Layer“, der dazu dient, mit hinreichender Sicherheit die Identität von Kommunikationspartner bereitstellen zu können.

Der Hauptwachstumstreiber des Unternehmens ist die kontinuierlich wachsende Kundenbasis. Diese ist im Vergleich zum Vorjahr um 40 % auf über 4.700 Kunden gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von 350 Kunden im abgelaufenen Quartal. Aus einem wirtschaftlichen Gesichtspunkt ist hier besonders interessant, dass vor allem die Anzahl der Großkunden gestiegen ist, die jährlich wiederkehrende Umsätze in Höhe von mindestens 100.000 USD generieren. Diese Kunden sind um 52 % auf 747 gestiegen. Okta setzt gezielt auf den Ausbau seiner Kundenbasis und den Aufbau langfristiger Kundenbindungen. Das Unternehmen konnte seine Netto-Bindungsrate von 121 % halten.

Derzeit stammen 85 % des Gesamtumsatzes aus den USA. Okta sieht sein Kerngeschäft auch weiterhin in den USA, expandiert jedoch vermehrt auch ins Ausland, um mögliche Chancen abzugreifen. Das Unternehmen hat zum Beispiel neue Standorte in Paris und Stockholm eröffnet.

Ausblick auf die Zukunft

Das Unternehmen erwartet folgende Zahlen für das 2. Quartal:

  • Gesamtumsatz von 84-85 Mio. USD, welches einem Wachstum von 39-41 % im Vergleich zum Vorjahr entsprechen würde
  • Non-Gaap Operative Verluste in Höhe von 22-23 Mio. USD
  • Non-Gaap Nettoverluste pro Aktie von 0,20-0,21 USD, unter der Annahme von 106 Mio. ausstehenden Aktien

Die Erwartungen für das gesamte Fiskaljahr 2019 wurden folgendermaßen angepasst:

  • Gesamtumsatz von 353-357 Mio. USD, welches einem Wachstum von 38-39 % im Vergleich zum Vorjahr entsprechen würde
  • Non-Gaap Operative Verluste in Höhe von 62-67 Mio. USD
  • Non-Gaap Nettoverluste pro Aktie von 0,54-0,58 USD, unter der Annahme von 107 Mio. ausstehenden Aktien

Das Unternehmen hat keine GAAP Erwartungen bekannt gegeben, da einige Faktor, die in die GAAP Zahlen mit einfließen, außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen und somit keine vernünftigen Erwartungen gebildet werden können.

Okta wird weiterhin stark in Marketing-Maßnahmen investieren, um die am Markt vorhandenen Opportunitäten bestmöglich abzugreifen und zu nutzen. Nach eigenen Angaben verfolgt das Unternehmen jedoch das Ziel, trotz aggressiven Wachstums die Kosten zu reduzieren und so ihre Marketing-Expense-Margin zu verbessern.

Okta wird auch weiterhin Forschungen & Entwicklungen stark fördern, um ihre Position als „Leader“ zu festigen und auszubauen.

Die Free-Cash-Flows werden voraussichtlich stark variieren aufgrund von steigenden Investitionsausgaben. Ein Beispiel hierfür ist der Ausbau des Hauptquartiers.

Der CEO und CFO zeigen sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen des ersten Jahres als börsennotiertes Unternehmen und auch die Börsenteilnehmer scheinen diese Meinung zu teilen. Seit dem IPO im vergangenen April bei 17 USD pro Aktie ist die Okta-Aktie um 116 % gestiegen. Nach Bekanntgabe der Zahlen zum 1. Quartal im Fiskaljahr 2019 ist das Papier nachbörslich um 3,8 % auf 56,20 USD gestiegen.

OKTA-Rekordzahlen-im-ersten-Quartal-Chartanalyse-Lisa-Hauser-GodmodeTrader.de-1
Okta Inc.

Hinweis: Ich bin in Okta investiert.


Wollen Sie mittel- bis langfristig erfolgreich Vermögen aufbauen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbau um, inklusive Musterdepots und Watchlist.


Lesen Sie zu Okta auch: