• Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.366,950 $/Unze

Intraday Widerstände: 1.430 + 1.500 + 1.531

Intraday Unterstützungen: 1.330 + 1.310 + 1.282

ANZEIGE

Rückblick: Bis auf 11 USD hatte sich Palladium Ende März dem übergeordneten Kursziel bei 1.630 USD genähert, ehe es von einer massiven Verkaufswelle erfasst und in die Tiefe gerissen wurde. Dabei durchbrach der Wert direkt die wichtigen Unterstützungen bei 1.500 und 1.430 USD und kam erst kurz vor der Unterstützung bei 1.310 USD zum Stehen. Nach dieser massiven Abwärtsbewegung, die eine Reihe von kurzfristigen Verkaufssignalen ausgelöst hatte, setzte zuletzt ausgehend von 1.330 USD eine Erholung ein, die jedoch bei 1.430 USD gestoppt wurde und nahtlos in einen weiteren Rückfall auf die 1.370 USD-Marke überging.

Charttechnischer Ausblick: Noch haben die Bullen auf dem aktuellen Niveau die Chance, der ersten Erholungsbewegung eine zweite folgen zu lassen, die durchaus wieder an den Bereich um 1.430 USD führen kann. Sollte Palladium dagegen jetzt unter 1.350 USD zurückfallen, könnte es direkt zu einer zweiten großen Verkaufswelle kommen, die zunächst bis 1.310 und 1.282 USD führen dürfte. Hier könnten die Bullen eine weitere Erholung starten und ggf. sogar nach einer entsprechenden Bodenbildugnsphase den übergeordneten Aufwärtstrend reaktivieren. Unterhalb von 1.265 USD wäre dagegen mit weiteren Verlusten bis 1.221 und 1.139 USD zu rechnen.

Kann der Wert dagegen jetzt oder spätestens bei 1.310 USD wieder nach Norden drehen, dürfte die 1.430 USD-Marke zum zweiten Mal erreicht werden. Dort ist mit der Fortsetzung der Baisse und einem Abverkauf in Richtung 1.310 USD zu rechnen. Darüber könnte sich eine Erholung bis 1.500 USD anschließen, ehe die Bären an dieser Stelle wieder zuschlagen sollten. Weiterhin würde erst ein Ausbruch über den Widerstand bei 1.531 USD das Ende der Abwärtsbewegung und einen Anstieg an das jüngste Rekordhoch einleiten.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Rohstoffen, Aktien und den großen Indizes.

PALLADIUM-Direkt-wieder-im-Abwärtstrend-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Palladium Chartanalyse (Tageschart)