• Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.560,450 $/Unze

Intraday Widerstände: 1.581 + 1.619 + 1.655

Intraday Unterstützungen: 1.531 + 1.500 + 1.430

WERBUNG

Rückblick: Mit dem Bruch einer steilen Abwärtstrendlinie und dem Überschreiten der Hürde bei 1.370 USD schloss Palladium im Juni eine Bodenbildungsphase ab und zog anschließend mit enormer Dynamik über die Hürden bei 1.430 und 1.500 USD an. Damit wurde der Abverkauf seit dem Allzeithoch vom März gestoppt. In der Folge erreichte der Wert auch die Barriere bei 1.581 USD, die zuletzt bereits kurzzeitig überschritten wurde.

Charttechnischer Ausblick: Im gestrigen Handel setzte Palladium zwar wieder unter diesen Widerstand zurück, die Wucht des Anstiegs des letzten Monats ist jedoch ungebrochen. Ausgehend von 1.531 USD, spätestens jedoch bei 1.500 USD könnte bereits die nächste Kaufwelle starten und bei einem Anstieg über 1.581 USD direkt bis 1.619 USD führen. Wird das Rekordhoch überschritten, liegen die nächsten Ziele bei 1.655 und 1.708 USD.

Abgaben unter 1.531 USD würden die Rally dagegen nicht in Frage stellen. Erst bei einem nachhaltigen Bruch der 1.500 USD-Marke hätte eine größere Korrektur begonnen, die durchaus bis 1.460 USD zurückführen kann. Dort dürften die Bullen den Aufwärtstrend fortsetzen. Darunter wäre allerdings ein weitreichendes Verkaufssignal aktiviert und ein Ausbruch auf neue Höchststände in den kommenden Monaten nicht mehr wahrscheinlich.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Rohstoffen, Aktien und den großen Indizes.

PALLADIUM-Drei-Schritte-vor-ein-Schritt-zurück-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Palladium Chartanalyse (Tageschart)