• Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.386,800 $/Unze

Intraday Widerstände: 1.430 + 1.500 + 1.531

Intraday Unterstützungen: 1.370 + 1.310 + 1.282

ANZEIGE

Rückblick: Mit einem neuen Allzeithoch bei 1.619 USD endete die massive Rally bei Palladium Ende März und ging nahtlos in eine gewaltige Verkaufswelle über. Diese ließ den Wert innerhalb weniger Tage unter die Unterstützungen bei 1.531 und 1.500 USD einbrechen. In Folge dieser Verkaufssignale fiel Palladium auch unter die zentrale Aufwärtstrendlinie und an die Unterstützung bei 1.310 USD. Dort kam es zu einer ersten Erholung, die an der Hürde bei 1.430 USD gestoppt wurde. Nach einer zweiten Abwärtsbewegung wird diese Marke aktuell von den Bullen anvisiert.

Charttechnischer Ausblick: Unterhalb von 1.430 USD, dem nächsten Ziel der marginalen Erholung, ist Palladium in einem neuen Abwärtstrend, der bereits mit Kursen unter 1.350 USD reaktiviert wäre. In der Folge käme es zu einem Einbruch bis 1.310 USD. An dieser Stelle könnte sich eine kurzfristige Bodenbildung und ein weiterer Erholungsversuch anschließen. Unterhalb der Marke stünde dagegen die Ausweitung des Abverkaufs bis 1.282 USD an. Sollte die Unterstützung nicht verteidigt werden, liegen die nächsten Abwärtsziele bei 1.221 USD und 1.139 USD.

Erst ein Ausbruch über 1.430 USD könnte zu einer temporären Ausdehnung der Erholung bis 1.500 USD führen. An dieser Stelle wäre mit einer weiteren mehrtägigen Abwärtsbewegung zu rechnen. Weiterhin wäre der frühere Aufwärtstrend nur mit einer Rückeroberung der 1.531 USD-Marke zu reaktivieren.

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Rohstoffen, Aktien und den großen Indizes.

PALLADIUM-Hohe-Hürden-und-weiteres-Rückschlagspotenzial-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Palladium Chartanalyse (Tageschart)