• Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.022,050 $/Unze

Intraday Widerstände: 1.028 + 1.052 + 1.090

Intraday Unterstützungen: 1.000 + 982 + 963

ANZEIGE

Rückblick: Ausgehend von der mittelfristigen Unterstützung bei 908 USD war der Palladiumkurs ab Anfang April in einer dynamischen Kaufwelle bis 1.052 USD geklettert, dort jedoch nach unten abgeprallt. Nach der Verteidigung der Haltemarke bei 930 USD stieg der Wert allerdings in den letzten Wochen wieder über die Hürden bei 963 und 982 USD. Damit brach Palladium aus einem kurzfristigen Konsolidierungsdreieck nach oben aus und konnte in Folge dieses Kaufsignals bis 1.028 USD steigen. Aktuell versuchen die Käufer auch diese Barriere zu durchbrechen.

Charttechnischer Ausblick: Nach einem erfolgreichen Rücklauf an die zuletzt gebrochene Abwärtstrendlinie könnte der Wert direkt über die Hürde bei 1.028 USD ausbrechen und damit das nächste Kaufsignal generieren. In der Folge stünde ein Anstieg bis 1.052 USD auf der Agenda. Sollte diese Widerstandsmarke ebenfalls überwunden werden, wäre die Korrekturphase seit Jahresbeginn beendet und zunächst ein Kaufimpuls bis 1.090 USD zu erwarten.

Oberhalb von 1.000 USD sind die Bullen am Zug. Erst ein Bruch dieser Marke würde für eine Korrektur bis 963 USD sprechen. Dort könnte allerdings der nächste Anstieg einsetzen. Darunter würden dagegen Abgaben bis 939 USD belasten.

Palladium Chartanalyse (Tageschart)