• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.341,29 Pkt
  • Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.648,45996 $/oz.
  • Xetra-Gold ETC auf Gold - Kürzel: 4GLD - ISIN: DE000A0S9GB0
    Börse: Stuttgart / Kursstand: 48,832 €

Die Aktienindizes sind am Freitag mit dem Handelsstart an der Wall Street erneut deutlich unter Druck geraten. Befürchtet wird, dass sich das Coronavirus stärker und länger auf die Wirtschaft in Asien auswirken könnte, als dies bisher erwartet worden war. So breitet sich das Virus auch in Südkorea immer weiter aus. Wichtige Lieferketten könnten bis März oder länger unterbrochen sein, erwarten Analysten. Hinzu kamen schwache Wirtschaftsdaten. Die Markit-Einkaufsmanagerindizes fielen deutlich zurück, der Index für den Dienstleistungssektor sogar unter die Wachstumsschwelle von 50 Prozent.

Anleger flüchteten panisch in die vermeintlich "sicheren Häfen" Gold und Staatsanleihen.

Der Goldpreis in Euro erreichte am Freitag abermals ein neues Allzeithoch, während der Goldpreis in Dollar auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2013 stieg.

Panik-Anleger-flüchten-in-Anleihen-und-Gold-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1
Goldpreis in Euro

Gekauft wurden vor allem auch US-Staatsanleihen. Die Rendite, die sich bei den festverzinslichen Papieren invers zum Kurs entwickelt, fiel am Freitag bei den 30-jährigen US-Staatsanleihen im Tief bis auf 1,89 Prozent und damit auf den tiefsten Stand aller Zeiten.

Etwas vereinfacht könnte man sagen: Die längerfristigen Zins-, Wachstums- und Inflationserwartungen des Marktes waren noch nie so niedrig wie aktuell – nicht einmal während der Finanzkrise oder nach dem Platzen der Dotcom-Blase!

Auch die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen fiel deutlich zurück, auf 1,45 Prozent im Tief.

Panik-Anleger-flüchten-in-Anleihen-und-Gold-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2

Die Zinsstrukturkurve invertierte wieder deutlich. Das bedeutet, dass die längerfristigen Zinsen unter die kurzfristigen Zinsen fielen. Dies ist ein Rezessionssignal erster Güter.

Der folgende Chart zeigt die Differenz zwischen der Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen und der Anleihen mit einer Laufzeit von drei Monaten. In der Vergangenheit konnte ein Fall dieser Zinsdifferenz in den negativen Bereich eine Rezession (grau schattierte Bereiche) verlässlich vorhersagen.

Panik-Anleger-flüchten-in-Anleihen-und-Gold-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-3


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort tägliche Tradingideen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder sogar zu einer Nachschusspflicht führen.