2018 war ein düsteres Jahr für die paragon-Aktionäre, vom Jahreshoch bei 84,50 EUR im Januar aus verbilligte sich das Papier bis an den Unterstützungsbereich bei des alten 2005er Hochs bei 21,50 EUR. Von dort aus erholte sich der Wert im Oktober stark bis an die gebrochene Aufwärtstrendlinie. Letztlich verließ die Käufer aber der Mut, die Aktie fiel erneut an die 21,50 EUR-Marke zurück.

WERBUNG

Ob eine Bodenbildung gelingen wird, ist unklar. Der übergeordnete Abwärtstrend ist intakt und nicht zu unterschätzen. Auf der Longseite müsste in kurzen Etappen gedacht werden: Geht es per Tagesschlusskurs über 24,50 EUR, ist eine Erholung bis 28,50 - 30,00 EUR möglich. Erst oberhalb von 30,00 EUR entstehen größere Kaufsignale mit Zielen bei 39,00 - 40,00 EUR.

Auf der anderen Seite würde ein nachhaltiges Abrutschen unter 20,50 EUR sofort weitere Verkaufssignale liefern. Die ersten Abwärtsziele liegen dann bei 15,00 - 15,85 EUR.

PARAGON-Chancen-nach-dem-Crash-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
paragon AG Aktie