Der Online-Bezahldienst PayPal ist eine Erfolgsstory für sich. Nach der Abspaltung von eBay Ende 2014 und dem eigenständigen Börsengangs Mitte 2015, kannte die Aktie im Wesentlichen nur eine Richtung, nach oben. Nachdem die anfänglichen Turbulenzen überwunden wurden, konnte sich der Kurs ausgehende vom Tiefststand bei 30 USD beinahe vervierfachen.

WERBUNG

Die digitale Bezahlplattform bietet mittlerweile 240 Millionen aktiven Nutzern die Möglichkeit, Geldtransaktionen flexibel und mobil zu tätigen. Allein in Deutschland nutzen 20,5 Millionen Kunden diese Art der Transaktion. Die PayPal-Plattform inklusive Braintree, Venmo und Xoom steht in mehr als 200 Märkten weltweit zur Verfügung. Verbraucher und Händler können Geld in mehr als 100 Währungen empfangen, Geld in 56 Währungen von ihrem Konto abheben und in 25 Währungen Guthaben auf ihrem PayPal-Konto parken.


Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Folgen Sie mir und traden Sie mit!


Ende April legte das Unternehmen seine Zahlen zum ersten Geschäftsquartal vor. In den ersten drei Monaten des Fiskaljahrs 2019 konnte ein Gewinn je Aktie von 0,78 USD verzeichnet werden. Damit lag man deutlich über den Erwartungen der Analysten. Diese hatten im Konsens lediglich mit 0,67 USD je Akte gerechnet. Beim Umsatz befand man sich mit 4,1 Mrd. USD im Rahmen der Schätzungen.

Des Weiteren gab das Management bekannt, dass man für das zweite Quartal ein Gewinn zwischen 0,68 und 0,70 USD je Anteilsschein erwarte. Der Umsatz soll dabei in einer Spanne von 4,30 Mrd. bis 4,34 Mrd. USD liegen. Für das Gesamtjahr erwartet man nun einen Gewinn von 2,94 bis 3,01 USD je Aktie bei einem Umsatz zwischen 17,85 Mrd. und 18,10 Mrd. USD. Damit wurde nicht nur die eigene Jahresprognose nach oben angepasst, sondern auch die bisherigen Erwartungen der Analysten übertroffen.

Der Aktienkurs reagierte mit einem Freudensprung auf ein neues Allzeithoch, das nun bei 113,69 USD liegt. Mit den jüngsten Marktturbulenzen ging auch die PayPal-Aktie in eine leichte Korrektur über. Angesichts des bisherigen Laufs ist das aber kaum erwähnenswert. Heute können die Papiere schon wieder um mehr als 3 Prozent zulegen. Sollte das bis zum Handelsschluss so bleiben, dann könnte mit Tagesschluss über der gestrichelten Trendlinie ein neues Kaufsignal generiert werden. Dieses würde Potenzial bis zunächst 113,69 USD freisetzen. Darüber würde die Marke von 120 USD im Raum stehen, auch wenn diese eher auf Sicht von einigen Wochen gesehen wird. Das Chartbild würde sich etwas eintrüben, wenn der Aktienkurs unter 105 USD rutscht. Der Erste Support würde bei 100 USD liegen.

PAYPAL-Kaufsignal-für-ein-neues-Allzeithoch-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
PayPal-Chartanalyse