PayPal übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,15 die Analystenschätzungen von $1,13. Umsatz mit $6,24 Mrd. unter den Erwartungen von $6,27 Mrd. Paypal erwartet im dritten Quartal nur ein EPS von 1,07 Dollar (Konsens 1,14) und einen Umsatz zwischen 6,15 und 6,25 Milliarden Dollar (Konsens 6,43 Mrd).

Quelle: Guidants News

Die Aktie gibt nach den Zahlen gestern nachbörslich deutlich ab. Zeitweise rutschte das Papier in den Bereich von 276 USD zurück, erholte sich dann aber wieder bis auf 285 - 286 USD.

Kurseinbruch kaufen?

Nachdem die Aktie am Montag am Allzeithoch aus dem Februar scheiterte und nach unten hin abprallt, sehen wir mit den heute erwarteten Abschlägen einen bislang gewöhnlichen Pullback. Bei 274 - 276 USD hat der Wert eine solide, horizontale Unterstützungszone. Im besten Fall geht es nicht tiefer, so dass Rücksetzer in Richtung 274 - 276 USD antizyklische Einstiegschancen bieten könnten.

Ein neuer Angriff auf die Allzeithochs sollte dann direkt oder nach einer längeren Stabilisierungsphase im Bereich von 274 - 276 USD folgen. Geht es letztlich nachhaltig auf neue Hochs hinaus, eröffnet sich im Zuge des langfristigen Aufwärtstrends weiteres Rallypotenzial bis 345 - 350 und später rund 400 USD. Ein nachhaltiger Rückfall unter 274 USD hingegen würde tiefe Korrekturen bis zum Support bei 254 - 256 USD zulassen.

Fazit: Der Rückschlag nach den Zahlen wirkt zunächst heftig, ist hinsichtlich des sehr bullischen Charts bislang nur als normaler Pullback ausgehend von den Allzeithochs zu betrachten. Nach einer größeren Trendumkehr sieht es zunächst nicht aus - zumindest solange die Aktie den Unterstützungsbereich bei 274 - 276 USD verteidigen kann. Mutige Trader und Anleger könnten im heutigen Rücksetzer Einstiegschancen wittern.

PAYPAL-Kursrutsch-nach-den-Zahlen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
PayPal Holdings Inc Aktie

Auch interessant:

DEUTSCHE BÖRSE - Quartalszahlen schicken Aktie zu Boden

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!