Am Montag gab der Spezialist für Vakuumlösungen, Pfeiffer Vacuum, eine Kooperation mit der Busch Gruppe bekannt. Im Zuge der strategischen Zusammenarbeit wollen beide Unternehmen Synergien heben und ihre Position im Markt für Vakuumtechnologie stärken. Vor allen Dingen in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Service, IT, Vertrieb und Einkauf seien deutliche Optimierungen möglich. Im Detail werden beide Parteien die Entwicklung eines gemeinsamen globalen Produktportfolios angehen, die Nutzung von Patenten des jeweiligen anderen Vertragspartners ermöglichen, Cross-Selling-Möglichkeiten evaluieren, Service- und Vertriebsstrukturen in Zukunft optimieren und gemeinsam nutzen sowie Einkaufs- und IT-Kosten poolen. Die Synergien könnten sich mittelfristig auf einen Betrag im unteren zweistelligen Millionenbereich belaufen. Busch ist seit dem 4. Quartal 2018 mit gut 50 % der Aktien Mehrheitsaktionär bei Pfeiffer Vacuum.

WERBUNG

Einen charttechnischen Befreiungsschlag bei der Aktie von Pfeiffer Vacuum hatte die Meldung bislang nicht zufolge. Der EMA50 bei aktuell knapp 141 EUR deckelt den Kurs. Ein Tagesschlusskurs darüber könnte weitere Käufer anziehen. In diesem Fall wären die Hochs um 153,60 EUR wieder erreichbar. Auf der Unterseite wirkt der Bereich 136,90 bis 135,80 EUR als gute Unterstützungszone. Wird sie aufgegeben, sollten sich die Bullen am EMA200 um 133 EUR wieder melden. Ansonsten droht eine Abwärtsbewegung bis auf 128,10 EUR und darunter ein Ausverkauf zum bestehenden mittelfristigen Aufwärtstrend bei aktuell knapp 120 EUR.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2018e 2019e* 2020e*
Umsatz in Mio. EUR 659,70 659,00 696,50
Ergebnis je Aktie in EUR 6,98 6,79 7,33
KGV 20 21 19
Dividende je Aktie in EUR 2,30 2,24 2,47
Dividendenrendite 1,65 % 1,60 % 1,77 %
*e = erwartet
PFEIFFER-VACUUM-Dreht-sie-hier-wieder-nach-oben-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Pfeiffer-Vacuum-Aktie