Der Hersteller von Vakuumpumpen, Vakuumsystemen sowie Mess- und Analysegeräten, Pfeiffer Vacuum, legte gestern nach XETRA-Schluss vorläufige Zahlen zum ersten Quartal 2021 vor. Und diese fielen sehr erfreulich aus. Der Umsatz kletterte verglichen mit der Vorjahresperiode um 25 % auf 191,7 Mio. EUR und markiert damit den höchsten jemals in der Unternehmensgeschichte erzielten Wert. Das EBIT schoss überproportional um 76,4 % auf 22,6 Mio. EUR nach oben. Die EBIT-Marge verbesserte sich von 8,4 auf 11,8 %. Besonders dynamisch verlief die Entwicklung im Halbleitergeschäft. Einen weiteren Rekord verzeichnete Pfeiffer Vacuum beim Auftragseingang, der mit 233,9 Mio. EUR den Vorjahreswert um 35,3 % übertraf.

Auf Basis dieser exzellenten Ergebnisse sieht sich das Management bereits jetzt in der Lage, die Gesamtjahresprognose anzuheben. So soll der Umsatz um über 10 % zulegen und die EBIT-Marge den Wert von 10 % übertreffen. Legt man die 2020er-Werte zugrunde, würde das bei einer konservativen Kalkulation mit einem Umsatzanstieg von 10 % einem Umsatz von 680,6 Mio. EUR und einem EBIT von gut 68 Mio. EUR entsprechen. Damit bewegt sich Pfeiffer Vacuum umsatztechnisch bereits in eine Region, die Analysten erst für 2022 erwartet hatten (siehe Tabelle unten). Beim EBIT rechneten die Experten für 2021 bislang mit 64,8 Mio. EUR. Es ist also wahrscheinlich, dass es heute bzw. in den kommenden Tagen einige Analystenaufstufungen geben wird.

Aus charttechnischer Sicht war ein so gutes Ergebnis nicht unbedingt zu erwarten, wenn man rein auf die Kursentwicklung geschaut hat. Vielmehr korrigiert der TecDAX-Titel nach einem schnellen Anstieg zu Jahresbeginn seit mehreren Wochen, die Kursgewinne waren zwischenzeitlich komplett ausradiert. Das dürfte sich gemessen an den vorbörslichen Kursen von knapp 169 EUR heute ändern. Potenzial besitzt der Wert zunächst in den Bereich um 180,60 EUR. Darüber dient das Allzeithoch bei 192,80 EUR als Hürde. Auf der Unterseite wird es auch in den kommenden Wochen darauf ankommen, die Unterstützungszone zwischen 152,20 und 149,60 EUR zu halten. Bislang ist die Range der letzten Monate also voll intakt.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mio. EUR 618,66 656,50 687,00
Ergebnis je Aktie in EUR 3,20 4,57 5,96
Gewinnwachstum 42,81 % 30,42 %
KGV 53 37 28
KUV 2,7 2,5 2,4
PEG 0,9 0,9
Dividende je Aktie in EUR 1,60 1,80 2,30
Dividendenrendite 0,95 % 1,07 % 1,36 %
*e = erwartet
PFEIFFER-VACUUM-Kommt-diese-Aktie-nun-endlich-aus-dem-Quark-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Pfeiffer-Vacuum-Aktie (Wochenchart)