Pfeiffer Vacuum erzielt 2019 einen Umsatz von 632,0 Mio. EUR (VJ: 659,7 Mio. EUR, Analystenprognose: 629 Mio. EUR) und ein Ebit von 65,2 Mio. EUR (VJ: 95,1 Mio. EUR, Prognose: 65,9 Mio. EUR). Im Ausblick auf 2020 rechnet das Management mit einem Umsatzanstieg.

Quelle: Guidants News

Die Aktie von Pfeiffer Vacuum startete nach dem Allzeithoch bei 175,40 EUR vom 23. November 2017 eine starke Abwärtsbewegung. Diese führte die Aktie bis auf ein Tief bei 102,30 EUR. Seit diesem Tief aus dem Oktober 2018 zieht der Wert wieder an. Anfang November 2019 gelang der Ausbruch über den Abwärtstrend seit November 2017. Anschließend kletterte der Wert auf 163,30 EUR und schwenkte danach in eine Seitwärtsbewegung ein. Innerhalb dieser Seitwärtsbewegung stellte sich die Marke bei 160,20 EUR zuletzt mehrfach als zu hohe Hürde heraus. Am 24. Januar prallte die Aktie zuletzt an dieser Marke ab.

Vorbörslich eröffnete die Aktie schwach, erholte sich aber dann schon. In den Börsenhandel startet sie quasi unverändert.

Wo bieten sich neue Chancen?

Die Aktie von Pfeiffer Vacuum könnte in den nächsten Tagen trotzdem noch etwas abfallen. Ein Rücksetzer in den Bereich um 145,45-141,50 EUR wäre ein Pullback an den gebrochenen Abwärtstrend ab November 2017. Dort bestünde dann eine Chance auf eine neue Rallyphase in Richtung 160,20 und vielleicht sogar 175,40 EUR. Sollte der Wert allerdings stabil unter 141,50 EUR abfallen, würde sich das Chartbild deutlich eintrüben.

PFEIFFER-VACUUM-Umsatz-und-Ebit-sinken-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Pfeiffer Vacuum - Aktie