Am 06. Februar 2020 markierte die Aktie von Procter & Gamble ein Allzeithoch bei 128,09 USD. Wenige Tage später scheiterte die Aktie an diesem Hoch. Anschließend fiel er auf die Unterstützung bei 93,89 USD und damit auf das alte Allzeithoch aus dem Dezember 2014 zurück. Nach einer schnellen Erholung auf 124,99 USD kam es zu einem Rücksetzer auf die Unterstützung bei 111,86 USD. Zwar löste sich der Wert zunächst von dieser Marke. Aber ein neues Erholungshoch erreichte er nicht. Am Freitag notierte er im Hoch bei 121,82 USD. Seitdem kommt es zu deutlichen Abgaben.

Käufer kurzfristig im Nachteil

Das Chartbild der Aktie von Procter & Gamble wirkt auf Sicht von einigen Tagen wenig vertrauenserweckend. Die Long-Szenarien: Damit die Bullen wieder etwas Oberwasser bekommen, müsste der Wert über 121,82 USD ansteigen. Aber auch dann wäre das Aufwärtspotenzial recht begrenzt. Immerhin könnte die Aktie in diesem Fall an ihr Allzeithoch ansteigen. Die Short-Szenarien: Als wahrscheinlicher erscheint aktuell allerdings ein weiterer Test der Unterstützung bei 111,86 USD. Sollte die Aktie stabil unter diese Marke abfallen, würden sogar weitere Verluste in Richtung 83,89 USD drohen.

PROCTER-GAMBLE-Kurzfristig-unschön-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
The Procter & Gamble Co. kurzfristig

PROCTER-GAMBLE-Kurzfristig-unschön-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Tipp: Als Godmode PLUS -Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und Godmode PLUS inclusive. Analysen aus Godmode PLUS werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!