The Procter & Gamble Co. übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 1,61 USD die Analystenschätzungen von 1,08 USD. Der Umsatz liegt mit 20,3 Mrd. USD über den Erwartungen von 18,95 Mrd. USD. Ausblick bestätigt.

Quelle: Guidants News

Die Aktie von Procter & Gamble fiel gestern nach den vorbörslich veröffentlichten Zahlen stark ab, erholte sich danach aber. Insgesamt blieb ein Minus von 1,18 %.

Nach dem Tief im März 2021 bei 121,54 USD zog die Aktie von Procter & Gamble deutlich an. Am 13. September kletterte die Aktie sogar über das bisherige Allzeithoch bei 146,76 USD. Zu einem Tagesschlusskurs darüber kam es aber nicht.

Die Aktie setzte auf und sogar knapp unter die Unterstützungszone zwischen 139,10 USD und 138,57 USD zurück. In dieser Zone wurde die schwache Eröffnung gestern ebenfalls aufgefangen. Bei 137,82 USD liegt mit dem EMA 200 eine weitere wichtige Unterstützung.

Jetzt wieder aufwärts?

Solange Aktie des Herstellers von Konsumartikeln über dem EMA 200 notiert, besteht die Chance auf einen erneuten Test des Widerstandsbereich um 145,87 - 146,76 USD. Die Aktie könnte also erneut an ihr Allzeithoch ansteigen.

Ein Rückfall unter den EMA 200 auf Tagesschlusskursbasis würde das Chartbild allerdings deutlich verschlechtern. In diesem Fall könnte es kurzfristig zu einem Abverkauf bis 128,09 USD oder sogar 121,54 USD kommen.

Fazit: Die Aktie hat gestern einen wichtigen Unterstützungsbereich verteidigt und könnte von dort aus wieder anziehen. Großartige Kursgewinne sind dabei aber nicht zu erwarten. Die Aktie wird in den nächsten Tagen nicht zu einem Highflyer werden.

Zusätzlich lesenswert:

ZALANDO - Erholung hat noch etwas Potenzial

NOVAVAX - Politico schießt die Aktie ab!

SWISS LIFE - Angriff auf die 500,00 CHF-Marke

The Procter & Gamble - Aktie

Kurzfristiges Derivate-Trading von DAX und weiteren Indizes sowie kurz- und mittelfristiger Handel von Aktien. Rocco Gräfe verschafft Ihnen einen Informationsvorsprung durch das vorbörsliche Webinar "Rocco Gräfe Tagesbriefing" und ein Wochenbriefing. Zusätzlich aktiver Austausch mit Rocco Gräfe und der Trading-Service-Community in Webinaren und auf Guidants.

Jetzt abonnieren