Procter & Gamble ist amerikanischer Hersteller von Konsumgütern. Dieser Konzern ist vergleichbar mit Beiersdorf oder Henkel.

Kurzer Blick auf die Fundamentaldaten:

WERBUNG

Procter & Gamble erzielt seit vielen Jahren Gewinne. Aber das bisherige Rekordjahr (das Ausnahmejahr wegen Steuerumstellung 2017 fällt in dieser Betrachtung weg) liegt bereits lange zurück. 2009 verdiente das Unternehmen 4,49 USD. In diesem Jahr soll das Unternehmen wieder 4,47 USD verdienen. Im nächsten Jahr soll der Gewinn je Aktie auf 4,74 USD ansteigen. Damit ergibt sich bei einem gestrigen Schlusskurs von 114,08 USD für 2019 ein KGV von 25,52 und für 2020 eines von 24,06. Für ein Unternehmen, dessen Gewinn seit 10 Jahren nicht wächst, sind das stolze KGV Zahlen.

PROCTER-GAMBLE-Wohin-geht-die-Reise-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Der bisherige Rekordumsatz stammt aus dem Jahr 2013 und liegt bei 84,17 Mrd. USD. in 2018 stieg der Umsatz erstmals wieder minimal. Für 2019 wird aktuell ein Umsatz von 67,41 Mrd. USD und für 2020 einer von 69,74 Mrd. USD erwartet.

PROCTER-GAMBLE-Wohin-geht-die-Reise-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Immerhin steigt die Dividende seit 2007 Jahr für Jahr an. In 2019 soll sie bei 2,90 USD liegen, in 2020 bei 3,03 USD. Da stellt sich allerdings sofort die Frage, wie kann ein Unternehmen, das nicht wächst Jahr für Jahr höhere Dividenden ausschütten. Noch hat das Unternehmen allerdings keine 100 % Ausschüttungsquote erreicht. Von daher geht das noch.

PROCTER-GAMBLE-Wohin-geht-die-Reise-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-3

Wie sehen Analysten die Aktie?

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 25 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 108,86 USD und damit 4,57 % unter dem gestrigen Schlusskurs.

12 Einschätzungen fallen positiv aus (10mal Kaufen, 2mal Überwichtigen).

Wie lässt sich das Chartbild interpretieren?

Procter & Gamble befindet sich seit Anfang der 1990er Jahr in einer Aufwärtsbewegung. Im Januar 2000 markierte die Aktie ein Hoch bei 59,19 USD. Ab diesem Zeitpunkt beschränkte eine obere Pullbacklinie das Kursgeschehen. Im Dezember 2014 erreichte der Wert ein Allzeithoch bei 93,89 USD. Im November 2018 notierte sie erstmals darüber. Es dauerte aber noch bis Ende Januar, bis Procter & Gamble endgültig über dieses Hoch ausbrach. Im April 2019 erreichte die Aktie die langfristige obere Pullbacklinie. Um diese pendelte sie mehrere Wochen herum. Erst seit Anfang Juni notiert der Wert konstant über dieser Trendlinie, die aktuell bei ca. 106,90 USD verläuft. Anschließend kletterte sie noch auf 112,63 USD. Gestern brach der Wert über dieses Hoch mit einer langen weißen Kerze aus und markierte wieder einmal ein neues Allzeithoch.

Damit wurde die langfristige Aufwärtsbewegung wieder einmal bestätigt. Die nächsten Ziele liegen bei ca. 116,10/15 USD und später sogar bei ca. 119,91 USD und 126,22 USD. Ein Rückfall unter 106,90 USD wäre allerdings ein deutlicher Rückschlag für die Bullen.

Fazit: The trend is your friend

Fundamental scheint mir der Anstieg inzwischen nicht gerechtfertigt zu sein. Das Unternehmen verdient ungefähr so viel wie vor 10 Jahren, wächst also nicht. Der Umsatz ist sogar rückläufig.

Charttechnisch weist der Trend allerdings klar nach oben. Solange das der Fall ist, kann man investiert bleiben und den einen oder anderen Rücksetzer zum Aufbau einer neuer Position nutzen. Aber man muss sich dabei bewusst sein, dass eine langfristige Position auf dem aktuellen Kursniveau nicht sinnvoll ist und eine Longposition entsprechend managen.

PROCTER-GAMBLE-Wohin-geht-die-Reise-noch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-4
The Procter & Gamble Co.