Die langfristig schwache Aktie erholte sich nach dem Crash deutlich. Erst ein schwungvoller Abverkauf Anfang Juni stoppte dann die Käufer, die Aktie rutschte in den Bereich von 10 EUR zurück und pendelte sich anschließend seitwärts ein. Es verfestigte sich innerhalb dieser trendlosen Marktphase eine klar definierte Handelsspanne, die in dieser Woche nach unten hin aufgelöst wird. Diese Entwicklung ist zunächst kritisch zu bewerten und trübt das kurzfristige Chartbild ein. In dieser Analyse besprechen wir ein potenzielles Tradingsetup und bewerten Chancen und Risiken.

Ab jetzt eine Shortchance?

Die Bären setzen in dieser Woche Akzente und machen die Aktie jetzt für einen direkten Shorteinstieg attraktiv. Auch Rückläufe bis 9,88 - 10,00 EUR könnten als bärische Pullbacks Shortchancen ergeben.

Das Ziel einer solchen Spekulation auf fallende Kurse wäre ein Rückfall bis 8,25 - 8,45 EUR. Darunter liegt bei rund 7,50 EUR ein optionales Abwärtsziel, im sehr bärischen Szenario rutscht der Wert sogar bis ans Jahrestief zurück.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt 14 Tage testen!

Absicherungen könnten z.B. oberhalb von 10,30 oder 10,85 EUR gesetzt werden, je nach Anlagehorizont und Risikoprofil. Erst mit einer nachhaltigen Rückkehr über 10,25 EUR würden die Bullen wieder Rückenwind bekommen. Dann kann ein Anstieg bis zum Widerstandsbereich bei 12,45 - 12,90 EUR eingeleitet werden.

Auch interessant:

MORPHOSYS - Für jeden was dabei?

PROSIEBENSAT-1-Das-sollte-man-jetzt-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
ProsiebenSat1 Aktie