WERBUNG

Lange mussten die Anleger auf die Trendwende warten, im August war es schließlich soweit: Die Aktie drehte nach einem neuen Mehrjahrestief bei 10,66 EUR nach oben und startete eine schwungvolle Erholung. Die Rückkehr über die kurzfristig zentralen Hürde bei 12,35 - 12,61 EUR sorgte für weiteres Kaufinteresse, das Papier wurde anschließend bis an den Widerstandsbereich bei 14,10 - 14,25 EUR hinaufgezogen. Dort kommt es nun zu Gewinnmitnahmen, seit einigen Tagen wird die Aktie abverkauft. Wir sehen eine gesunde Korrektur der Rally.

Wo liegen die Auffangzonen?

Bei 12,35 - 12,73 EUR liegt jetzt ein breiter Support aus Horizontalunterstützungen, EMA50 und dem Gap vom 9. September. Im besten Fall kommt es dort oder knapp darunter bei 11,70 - 11,80 EUR zu einem bullischen Reversal. Weiter steigende Notierungen bis 14,10 - 14,30 und 14,90 bzw. 15,90 - 16,00 EUR könnten in Kürze folgen.

Rutscht das Papier jedoch wieder nachhaltig unter 11,70 EUR zurück, verfliegen die bullischen Ambitionen. Dann wäre der Wert wieder anfällig für fallende Notierungen bis ans langfristige Ziel der mehrjährigen Abwärtsbewegung bei 10,00 - 10,33 EUR.

Wie könnten Trader vorgehen?

Mittel- bis langfristige Longeinstiege werden ab jetzt interessant. Die kurzfristigen Tradingziele liegen bei 14,10 - 14,30 und 14,90 bzw. 15,90 - 16,00 EUR. Später wäre darüber hinaus Platz bis 18,40 und 20,40 EUR. Absicherungen machen Sinn unterhalb von 11,70 EUR per Tages- und Wochenschlusskurs.

Auch interessant:

COMMERZBANK - Soll ich jetzt kaufen?

PROSIEBENSAT1-Endlich-fällt-die-Aktie-wieder-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
ProsiebenSat1 Aktie