• Der Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSat.1 Media SE, Thomas Ebeling, wird das Unternehmen nach der für den 22. Februar 2018 angesetzten Bilanzpressekonferenz für das Geschäftsjahr 2017 verlassen. Hierauf hätten sich der Vorstandsvorsitzende und der Aufsichtsrat der Gesellschaft einvernehmlich verständigt, teilte das Medienunternehmen am Sonntagabend mit.
  • Die Commerzbank stuft ProSiebenSat1 von Hold auf Buy hoch und erhöht das Kursziel von 30 auf 35 EUR.

ProSiebenSat1 befindet sich seit genau zwei Jahren in einer starken Abwärtsbewegung. Am 20. November 2015 markierte die Aktie ihr aktuelles Allzeithoch bei 50,95 EUR. Danach verlor sie über 50 % ihres Wertes und fiel bis 14. November 2017 auf ein Tief bei 24,50 EUR. Seitdem erholt sich die Aktie. Heute zeigt sie sich nach den obigen Meldungen in einer relativ guten Verfassung und legt über 2 %.

Die Gewinne der letzten Tage sind bisher als Erholung im Abwärtstrend zu werten. Diese Erholung kann noch etwas andauern. Im Optimalfall kletterte die Aktie dabei an die Widerstandszone zwischen 27,30 und 27,85 EUR. Spätestens dort dürfte sie aber wieder nach unten abdrehen und in Richtung 20,43 EUR abfallen. Ein Ausbruch über 28,75 EUR würde das Chartbild allerdings verbessern und eine Neubewertung notwendig erscheinen lassen.

PROSIEBENSAT1-VV-geht-Buy-Rating-durch-Commerzbank-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
ProSiebenSat Media AG