Puma - WKN: 696960 - ISIN: DE0006969603

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 237,15 Euro

    Rückblick: Stärke zeigte sich in den vergangenen Tagen in der Puma Aktie, die nach dem Ausbruch über die seit 265,00 Euro federführende Abwärtstrendlinie weiter anziehen und damit das Kaufsignal bestätigen konnte. Dabei stoßen die Kurse nun an den horizontalen Widerstand bei 239,35 Euro an, wo es gestern bereits intraday zu leichten Verkäufen kam. Diese hinterließen auf Tagesbasis eine bärische Kerze, welches vor allem im sehr kurzfristigen Zeitbereich zur Vorsicht mahnt.

    Grund zur Sorge oder gar Panik haben die Bullen aber noch nicht. Mit den aktuellen Kaufsignalen, Kursen über den gleitenden Durchschnitten und einem auf Kaufen stehenden MACD haben die Bullen derzeit gleich eine ganze Reihe von positiven Trendindikationen hinter sich. Damit sollten die grundlegenden Chancen weiter auf Seiten der Käufer liegen, auch wenn ein kurzfristiger Pullback nicht ausgeschlossen ist.

    Charttechnischer Ausblick: Das Sentiment in der Puma Aktie hat sich wieder spürbar verbessert und den Käufern eröffnet sich derzeit die Chance, das bisherige Jahreshoch bei 265,00 Euro noch einmal anzulaufen. Ein Ausbruch über 239,35 Euro würde dies prozyklisch bestätigen.

    Ein vorgeschalteter Pullback in Richtung 224,57 Euro kann dabei zwar nicht ausgeschlossen werden, stellt aber auch kein Muss dar. Wichtiger wäre aus Sicht der Bullen, dass dieser Kursbereich dann aber nicht unterschritten wird, da dies das aktuelle Kaufsignal in Frage stellen würde. Anschlussverkäufe bis auf 208,10 Euro könnten dann folgen.

    Kursverlauf vom 18.01.2010 bis 24.09.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

    traderscamp 2021 – Neues vom Börsenspiel: Derivate sind ein wichtiger Teil des traderscamps. Dirk Heß von der Citi erklärt, was man unter diesem Begriff versteht, und gibt einen Überblick über die gängigsten Derivate und ihre Einsatzmöglichkeiten. Dazu kommen Exkurse zu den Themen Hebelwirkung und Risikominimierung. Zum Video