• Qiagen N.V. - Kürzel: QIA - ISIN: NL0012169213
    Börse: XETRA / Kursstand: 30,580 €

Was für ein Start ins neue Jahr für alle Biotech-Fans! Erst die Hammermeldung, dass Bristol-Myers den Biotech-Dino Celgene übernehmen möchte. Dann der gestrige Beginn der JP Morgan Healthcare Konferenz, auf der Celgene nicht nur einen sehr guten Jahresausblick gegeben hat. Am Montag wurde mit dem Kauf von Loxo Oncology durch Eli Lilly für 8 Mrd. USD zugleich die nächste Mega-Übernahme bekannt gegeben. Nun ist die M&A-Fantasie im Sektor nicht neu, vielmehr ein Dauerthema. Langfristig werden am Markt wohl nur wenige Biotech-Unternehmen übrig bleiben. Gerade in der Medikamentenforschung werden sich die Big Pharmas die Biotech-Perlen nach und nach heraussuchen. Allerdings wird das Thema natürlich durch Megaübernahmen wie die jüngsten wieder aktuell und von den Investoren gespielt. Gerade im Vorjahr hatten viele Biotechs einen schweren Stand. Positive News wie die der vergangenen Tage kommen daher wie gerufen.

ANZEIGE

Interessant: Das steigende Interesse an Biotech-Titeln zeigt sich auch an der guten Performance vieler deutscher Unternehmen in den vergangenen Tagen. Nun sind die Risikoprofile einer Morphosys oder einer Medigene aber nicht jedermanns Sache. Eine konservativere Variante neben der heute Morgen vorgestellten Evotec-Aktie stellt Qiagen dar. Das Unternehmen ist eher als Biotech-Zulieferer zu sehen, arbeitet seit Jahren profitabel und wächst ordentlich. Das zeigt sich gut in diesen beiden Diagrammen:

QIAGEN-Wiederholt-sich-die-Geschichte-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

QIAGEN-Wiederholt-sich-die-Geschichte-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2018e* 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 1,51 1,62 1,77
Ergebnis je Aktie in USD 1,33 1,46 1,67
KGV 23 21 18
Dividende je Aktie in USD 0,00 0,00 0,00
Dividendenrendite 0,00 % 0,00 % 0,00 %
*e = erwartet

Auf der Gewinnseite schwächelte das Unternehmen zuletzt etwas. Analysten gehen aber davon aus, dass 2018 diese Schwäche beendet wurde und das Unternehmen auch auf der Gewinnseite wieder nachhaltig zulegen wird.

Interessant ist vor allen Dingen die technische Situaion der Aktie. So bildete der Biotech-Titel in den Jahren 2017 und 2018 im Wochenchart einen bullischen Keil, der im Vorjahr auch dynamisch zur Oberseite verlassen wurde. Ein ähnliches Konstrukt sieht man nun auch in der seit Sommer 2018 laufenden Korrektur. Steigt der Titel in den kommenden Wochen über die obere Begrenzung des Keils an, was Kursen über 31 EUR entspricht, wäre ein mittelfristiges Ziel bei 37,80 EUR erreichbar. Als Zwischenziel dient das Hoch bein 34,05 EUR.

Zum jetzigen Zeitpunkt können weitere Tiefs innerhalb des Keils nicht ausgeschlossen werden. Daher sollten Absicherungen bei einem sofortigen Einstieg weiter entfernt unter die untere Keilbegrenzung gelegt werden. Mit Blick auf die Struktur 2017/18 bietet es sich in diesem Fall durchaus an, erst einmal abzuwarten und sich erst prozyklisch in einen möglichen Ausbruch einzuklinken.

QIAGEN-Wiederholt-sich-die-Geschichte-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-3
Qiagen-Aktie