Die Rallybewegung verlangsamte sich Ende Mai, nach einem neuen Jahreshoch kommt es im Juni zu kleinen Kursrücksetzern. Die Rally wird auf hohem Niveau korrigiert, was zunächst ein positives Zeichen ist. Nach der ersten charttechnische Standortbestimmung in der Rainman-Trading-Kolumne vom 22. Mai werfen wir erneut einen Blick auf die Chartbilder der großen Kryptos und gehen der brennenden Frage nach: Kann man wieder einsteigen?

Bitcoin

WERBUNG

Mit der langen schwarzen Kerze der vergangenen Woche sehen wir den ersten nennenswerten Preisrückgang seit Januar. In dieser Woche zeigen sich aber bereits wieder die Käufer, knapp die Hälfte des vorherigen Wochenverlustes wird wieder eingeholt. Mit der begonnenen Korrektur werden jetzt verschiedene Verlaufsvarianten möglich, eine Prognose gestaltet sich schwierigen.

In der bullischen Verlaufsvariante geht die Rally direkt weiter in Richtung 10.000 bzw. 12.000 USD, bevor es zu größeren Konsolidierungen kommt. Durchaus realistisch wäre jetzt aber auch eine Fortsetzung der Zwischenkorrektur mit Rücksetzern an das Ausbruchslevel bei 5.800 - 6.100 USD und anschließend einem größeren Rallystart in Richtung 10.000 bzw. 12.000 und später zum Allzeithoch.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
BTC/USD Bitcoin Chart weekly

Im Tageschart kommt der EMA50 als Unterstützung zur Hilfe, der bereits im März mehrfach Kaufgelegenheiten bot. Der Preisbereich bei 7.200 - 7.420 USD bildet jetzt die kurzfristig zentrale Unterstützungszone, von der aus im bullischen Szenario die nächste Aufwärtswelle bis 9.900 - 10.000 und ggf. 11.780 - 12.000 USD startet. Dazu müssten 8.150 USD per Tagesschlusskurs überwunden werden.

Kommt es zum nachhaltigen Rückfall unter 7.100 USD, müsste eine Abwärtskorrektur bis 5.800 - 6.100 USD eingeplant werden. Dort würden sich dann neue, mittel- bis langfristige Einstiegschancen bieten.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
BTC/USD Bitcoin Chartanalyse

Ethereum

Der Ether stabilisiert sich oberhalb von 220 - 230 USD und könnte von hier aus eigentlich eine neue Aufwärtsbewegung einleiten. Wird die Seitwärtsrange der vergangenen Wochen mit Kursen oberhalb von 290 USD verlassen, sollte es weiter nach oben gehen bis 350 - 365 und 404 sowie später 515 - 540 USD.

Im Bereich von 220 - 230 USD notiert auch der EMA50 als Unterstützung. Wird dieser Preisbereich per Tagesschluss unterschritten, kann es zu tiefen Korrekturen bis 180 - 200 USD kommen, wo sich neue Kaufgelegenheiten ergeben würden.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Ethereum ETH/USD Chartanalyse X

XRP (Ripple)

Mit der Rückkehr über den EMA200 ist den Bullen ein Kraftakt gelungen. Bis Anfang Mai war XRP nämlich ein deutlicher Underperformer gegenüber den anderen großen Währungen. Jetzt sehen wir nach dem Rallyschub bis 0,48 USD eine volatile Konsolidierung auf hohem Niveau.

Das Positive dabei: Der Coin stabilisiert sich oberhalb der beiden gleitenden Durchschnittslinien und des Aprilhoch. Der Bereich bei 0,36 - 0,38 USD kann also als zentrale Unterstützung betrachtet werden. Von hier aus sollte im besten Fall eine neue Rallybewegung bis 0,48 und 0,54 sowie 0,61 - 0,63 USD ihren Anfang nehmen.

Geht es hingegen wieder unter 0,36 USD per Tages- und Wochenschluss, trübt sich das kurzfristige Bild ein. Dann wäre XRP vorübergehend nicht mehr interessant für steigende Kurse.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Ripple XRP/USD Chart Analyse

Bitcoin Cash

Bitcoin Cash ist derzeit ein sehr starker Coin und zeigt eine kleine Korrektur auf sehr hohem Niveau. Auch hier konnten die Unterstützungsbereiche des EMA50 und EMA200 als Startrampen für eine weitere Aufwärtswelle bis 640 - 650 und später 890 - 900 USD dienen.

Rutscht der Coin aber unter 310 USD auf Tages- und Wochenschlusskursbasis, wäre eine größere Abwärtskorrektur bis 230 - 240 USD denkbar. Dort könnten sich neue Einstiegschancen auftun.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Bitcoin Cash BCC/USD

EOS

EOS musste mit der jüngsten Korrektur den stärksten Rückschlag der großen Coins hinnehmen und krachte an den Unterstützungsbereich um 6,00 USD zurück, wo auch der EMA50 verläuft. Wie schon in den vergangenen Monaten wird auch im Bereich dieser gleitenden Durchschnittslinie gestützt (blaue Pfeile), im bullischsten Szenario geht es ab jetzt wieder aufwärts. Eine nachhaltige Rückkehr über 7,00 USD würde Aufwärtspotenzial bis 9,40 - 10,12 und später 15,50 - 16,00 EUR eröffnen.

Tiefer als 5,40 USD sollte es ab jetzt aber nicht mehr gehen. Dann wären deutlichere Rücksetzer bis 4,50 - 4,65 USD möglich. Unterhalb von 4,30 USD entstehen größere Verkaufssignale.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
EOS EOS/USD

Litecoin

Der Litecoin ist derzeit der stärkste der großen Coins und zieht in dieser Woche steil auf neue Jahreshochs hinaus. Der Weg ist hier frei für steigende Notierungen bis 180 - 190 USD.

Kursrücksetzer sollten idealerweise oberhalb von 115 - 122 USD ablaufen, um tiefe Korrekturen bis 98 - 100 USD zu verhindern. Unterhalb von 97 USD entstehen per Tagesschluss kleine Verkaufssignale für Korrekturen bis 80 - 85 USD.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
Litecoin LTC/USD

Stellar

Stellar konsolidiert den Rallyschub und sitzt dabei auf der Kreuzunterstützung aus EMA50 und Horizontalunterstützung bei 0,117 - 0,120 USD. Im besten Fall dreht der Coin hier wieder nach oben und startet einen neuen Aufwärtsschub bis 0,144 und darüber 0,163 - 0,175 und langfristig 0,282 USD.

Kritisch könnte sich hier ein nachhaltiger Rückfall unter 0,115 USD auswirken, der eine Verkaufswelle bis ca. 0,10 USD nach sich ziehen könnte. Wie auch beim anderen Underperformer XRP gilt beim relativ betrachtet schwachen Stellar: Unterhalb des aktuell verteidigten Niveaus wären Longpositionierungen uninteressant und riskant.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-8
Stellar XLM/USD

Tron

Mit dem Ausbruch über den zentralen Widerstandsbereich bei 3,1 - 3,3 US-Cent gelang Tron im Mai ein mittel- bis langfristiges Kaufsignal, der zu einem Anstieg bis über 4 US-Cent führte. Jetzt sehen wir einen tiefen, überschießenden Rücksetzer an das Ausbruchslevel und den EMA50. Von hier aus sollte Tron wieder nach oben ziehen und bis 5,6 und später 10 US-Cent klettern.

Wird der EMA50 nachhaltig unterschritten, wäre das große Kaufsignal in Frage zu stellen. Abgaben bis 2,6 US-Cent könnten dann folgen.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-9
Tron TRX/USD

Monero

Monero prallt zum zweiten Mal am Widerstandsbereich um 100 USD nach unten hin ab und setzt an den EMA50 zurück. Von hier aus oder nach einem weiteren Rücksetzer ans Unterstützungskreuz bei 73 - 76 USD sollte im Idealfall eine neue Kaufwelle starten. Ziele liegen bei 100 sowie darüber hinaus 110 - 115 und 150 - 155 USD.

Bei 70 - 76 USD liegt die zentrale Unterstützungszone, wo sich neue Einstiegschancen ergeben könnten. Tiefer sollte es möglichst nicht mehr gehen, um kleine Verkaufssignale zu verhindern.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-10
Monero XMR/USD Chartanalyse

Dash

Nach den Jahreshochs bei 177 USD sehen wir auch bei Dash eine Korrektur an den EMA50, der in den vergangenen Monaten immer wieder als Einstiegsmarke diente. Möglicherweise löst sich der Coin auch jetzt wieder nach oben und klettert bis 177 und später 215 - 225 und 273 - 282 USD.

Unterhalb von 137 USD ist zunächst Vorsicht für Longpositionen angebracht. Verkaufssignale würden aber erst mit Notierungen unterhalb von 126 USD per Tagesschluss entstehen, bei 104 - 107 oder 97 USD liegen dann Auffangzonen.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-11
Dash DASH/USD

IOTA

Der Widerstandsbereich bei 0,50 - 0,52 USD erwies sich als zu hohe Hürde, von dort aus kippt IOTA zurück und stabilisiert sich an der Kreuzunterstützung um 0,40 USD, wo auch die beiden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 zusammenlaufen. Von hier aus sollte es wieder nach oben gehen. Wird der Widerstandsbereich bei 0,50 - 0,52 USD nachhaltig überwunden, liegen bei 0,80 - 0,82 USD die nächsten Rallyziele.

Bei einem Unterschreiten von 0,39 USD per Tages- und Wochenschlusskurs trübt sich das kurzfristige Bild leicht ein. Abgaben bis 0,33 - 0,34 USD könnten folgen.

Rainman-Trading-Bitcoin-Ethereum-Ripple-Sind-das-Kaufkurse-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-12
IOTA IOT/USD

Fazit:

Wir sehen bullische Konsolidierungen auf hohem Niveau. Auffällig viele Coins stabilisieren sich dabei am EMA50, dem bislang souverän verteidigten Indikator für einen intakten kurz- und mittelfristigen Aufwärtstrend. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass von dieser gleitenden Durchschnittslinie aus die nächsten Rallyschübe starten, so wie es bereits einige Male der Fall war in den vergangenen Monaten.

Demnach würden sich auf den aktuellen Niveaus spekulative Longchancen bieten, welche eng unterhalb der bisherigen Junitiefs abgesichert werden könnten. Es würden sich somit gute Chance-Risiko-Verhältnisse für Longtrades ergeben. Der Fokus bleibt dabei auf den starken Coins wie Bitcoin Cash, Bitcoin, Ether oder Litecoin.

Shorteinstiege bleiben bis auf Weiteres uninteressant und kämen erst beim Durchbruch durch die genannten Unterstützungsniveaus insbesondere bei Underperformern wie XRP oder Stellar in Frage.

Der Handel von Kryptowährungen bleibt einer hohen Volatilität und damit erhöhten Risiken unterworfen und erfordert striktes Moneymanagement.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!