Im März kam es nicht nur am Aktienmarkt zu einem Crash, auch der Kryptowährungsmarkt wurde ordentlich durchgeschüttelt. Von den Kurseinbrüchen erholen sich die Coins seit Mitte März wieder deutlich. Dabei konnten viele Werte wichtige charttechnische Hürden zurückerobern, die kurzfristigen Chartbilder stehen vielerorts auf bullisch. Tatsächlich könnte mit dem bullischen Reversal in Frühling der Grundstein für neue Aufwärtstrends gelegt worden sein. In dieser Ausgabe der Rainman-Trading-Kolumne betrachten wir eine Auswahl von Coins (sortiert nach Marktkapitalisierung) im charttechnischen Schnelldurchlauf und wägen Chancen und Risiken ab.

Bitcoin

Der Bitcoin pendelt sich seitwärts ein oberhalb der steigenden gleitenden Durchschnittslinie EMA50, die Handelsspanne verengt sich zu einem Dreieck. Der Preisbereich bei 10.400 - 11.000 USD bildet einen breiten Widerstandsbereich, dessen nachhaltiger Bruch große Kaufsignale mit Zielen bei 13.880, 17.200 und später rund 20.000 USD eröffnen würde.

Im sehr bullischen Szenario werden die beiden gleitenden Durchschnittslinien nicht mehr signifikant unterboten, um einen Test des Supports bei 7.400 - 7.700 USD zu verhindern. Unterhalb von 7.200 USD entstehen per Tagesschlusskurs Verkaufssignale.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
BTC/USD Bitcoin Chartanalyse

Ether

Auch Ether konnte sich zuletzt oberhalb der gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 stabilisieren und eine bullische inverse SKS als Fortsetzungsformation nach oben hin auflösen. Unterhalb einer Abwärtstrendlinie pendelt sich der Coin seitwärts ein, ein Ausbruch darüber würde steigende Kurse bis 281 - 288 und später 350 - 365 und 404 USD möglich machen.

Nachhaltig unter 210 USD sollte Ether kurzfristig möglichst nicht per Tagesschlusskurs fallen, um erneute Kursrücksetzer bis 175 - 179 oder 147 - 156 USD zu verhindern.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Ethereum ETH/USD Chartanalyse X

XRP (Ripple)

XRP schiebt sich seit Mitte Mai trendlos seitwärts. Da diese Bewegung nach dem Scheitern am EMA200 Ende April unterhalb dieser gleitenden Durchschnittslinie passiert, sind das kurz- und das mittelfristige Bild lediglich neutral zu werten.

Erst das nachhaltige Überwinden des EMA200 würde bei dieser langfristig schwachen Digitalwährung Kaufsignale für eine Kurserholung bis 0,27 - 0,28 und 0,34 - 0,35 USD liefern. Unterhalb von 0,17 USD könnte hingegen ein neuer Abverkauf starten.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Ripple XRP/USD Chart Analyse

Bitcoin Cash

Auch beim Bitcoin Cash zeigt sich eine seit April andauernde Seitwärtsbewegung in einem Dreieck unterhalb des EMA200. Erst wenn diese Formation nach oben hin aufgelöst wird und auch ein Folgeanstieg über 300 USD gelingt entstehen größere Kaufsignale für steigende Kurse bis 352 und 480 bzw. 515 USD.

Wird das Dreieck hingegen nach unten hin aufgelöst und auch der Support bei 195 - 205 USD gebrochen, wäre der Coin anfällig für fallende Notierungen bis 141 USD.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Bitcoin Cash BCC/USD

Litecoin

Der Litecoin ist ein Underperformer im Vergleich zum Bitcoin und dem Ether und pendelt sich in der unteren Hälfte der Handelsspanne des Crashs seitwärts ein. Ein bullisches Szenario ist hier spekulativ und an eine klare Bedingung geknüpft: Der Litecoin muss nachhaltig über 51 USD ausbrechen, um Kaufsignale mit Zielen bei 65 - 67 und 78 - 84 USD zu aktivieren.

Unterhalb von 41 USD hingegen trübt sich das kurzfristige Bild wieder deutlicher ein. Abgaben bis 36 - 37 und darunter ggf. rund 30 USD könnten dann eingeleitet werden.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Litecoin LTC/USD

EOS

Das Chartbild von EOS ähnelt stark dem des Litecoin. Hohe Hürden wie der EMA200 und der horizontale Widerstandsbereich bei 3,20 - 3,37 USD deckeln das Kursgeschehen, das übergeordnete Chartbild hat bärischen Charakter.

EOS wird erst attraktiv für Longpositionierungen, wenn eine nachhaltige Rückkehr über 3,40 USD gelingen sollte. Dann wäre Platz für eine Aufwärtswelle bis 4,40 und 5,49 USD. Ein Abrutschen unter 2,27 USD würde hingegen den Bären frisches Futter liefern.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
EOS EOS/USD

Stellar

Stellar gehört aktuell zu den starken Coins und konnte sich wie auch Ether von den beiden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 nach oben hin abstoßen. Bei 0,088 - 0,090 liegt die zentrale Hürde, deren nachhaltiger Bruch Aufwärtspotenzial bis 0,097 - 0,099 sowie später 0,118 und 0,140USD innerhalb des Aufwärtstrends eröffnen würde.

Kritisch wäre hier ein signifikantes Unterschreiten der beiden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 sowie des Supports bei rund 0,060 USD.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
Stellar XLM/USD

Monero

Der Kursverlauf von Monero ähnelt dem des Bitcoin, wir sehen eine bullische Konsolidierung in einem steigenden Dreieck am Widerstandsbereich bei 70 USD. Wird diese Hürde nachhaltig geknackt, könnte eine Rally bis 85 sowie darüber hinaus 96 und 121 USD eingeleitet werden.

Tiefer als 60 USD sollte es möglichst nicht mehr gehen, dann wären Korrekturen bis zunächst 51 - 53 USD möglich.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-8
Monero XMR/USD Chartanalyse

ZCash

Die Nummer 27 der größten Kryptowährungen konnte zuletzt über die wichtige Hürde bei 49 USD ausbrechen und notiert souverän auf Bullenterrain.

So lange sich ZCash oberhalb der beiden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 halten kann, wären weiter steigende Kurse bis zum 2019er Hoch bei 76 und später 124 USD möglich.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-9
ZCash ZEC/USD Chartanalyse

OmiseGo

Ein krasser Outperformer ist in diesem Jahr OmiseGo, die aktuelle Nr. 38 der größten Coins. Mit einem dynamischen Rallyschub ging es zuletzt auf neue Jahreshochs, jetzt läuft eine Konsolidierung oberhalb des alten Hochs. Eine weitere Aufwärtswelle bis zum 2019er Hoch bei 3,24 und darüber hinaus 3,88 und 5,20 - 5,27 USD könnte folgen.

Bei 1,46 und 1,27 USD liegen die kurzfristigen Supports, darunter wäre eine tiefe Korrektur bis 1,00 - 1,09 USD möglich.

Rainman-Trading-Das-große-Krypto-Spezial-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-10
OmiseGo OMG/USD

Fazit:

Die großen Coins zeigen überwiegend konstruktive Chartsetups und könnten prinzipiell eine weitere Aufwärtswelle vorbereiten. Dabei könnten die bullischen Setups wie z.B. bei Bitcoin, Ether, Monero oder ZCash zu Longeinstiegen einladen, sofern es zu Ausbrüchen nach oben hin kommt. Ausbruchstrader können sich hier auf die Lauer legen.

Andere Coins hingegen zeigen sich noch unentschlossen und mahnen unterhalb wichtiger Hürden noch zur Vorsicht. Bitcoin Cash, Litecoin, EOS - sie allen müssten ihre EMA200 nachhaltig überwinden für kurz- bis mittelfristige Kaufsignale. Erst dann wären diese Coins attraktiv für Longpositionierungen.

Der Handel von Kryptowährungen bleibt einer hohen Volatilität und damit erhöhten Risiken unterworfen und erfordert striktes Moneymanagement.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!