• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.926,32 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 26.279,91 $
  • DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.535,60 Pkt
  • Infineon Technologies AG - Kürzel: IFX - ISIN: DE0006231004
    Börse: XETRA / Kursstand: 15,490 €
  • HOCHTIEF AG - Kürzel: HOT - ISIN: DE0006070006
    Börse: XETRA / Kursstand: 96,600 €
  • Covestro AG - Kürzel: 1COV - ISIN: DE0006062144
    Börse: XETRA / Kursstand: 38,610 €
  • HUGO BOSS AG - Kürzel: BOSS - ISIN: DE000A1PHFF7
    Börse: XETRA / Kursstand: 50,800 €
  • Stabilus S.A. - Kürzel: STM - ISIN: LU1066226637
    Börse: XETRA / Kursstand: 39,880 €
  • Aurubis AG - Kürzel: NDA - ISIN: DE0006766504
    Börse: XETRA / Kursstand: 36,030 €
WERBUNG

Nachdem die US Indizes Ende Juli noch neue Allzeithochs erreichen konnten kam es zuletzt zu einer scharfen Abwärtskorrektur. Seit der vergangenen Woche läuft eine Kurserholung, welche jetzt auf Widerstand trifft. Wie gewohnt zeigt sich der DAX dabei viel schwächer und erholt sich nicht sehr weit, seit Tagen dominiert eine Seitwärtsrange. Es macht durchaus Sinn, einige bekannte Underperformer als potenzielle Shortkandidaten am deutschen Markt unter die Lupe zu nehmen. Der Spätsommer und der Herbst könnten sehr turbulent werden.

Blick auf die großen Indizes

S&P 500 steht an zentraler Hürde

Der S&P 500 Index war im Juli an der Pullbacklinie seit 2018 gescheitert und prallte nach unten hin ab. Am EMA50 im Wochenchart standen die Käufer bereit und zogen ihn wieder nach oben bis an die alten Hochs bei 2.940 - 2.955 Punkten. Dieser Bereich bildet die zentrale Hürde.

Im bärischen Szenario startet hier eine neue Abwärtswelle, die den Index erneut zum EMA50 (aktuell 2.830) und darunter bis 2.690 - 2.730 Punkte zurückfallen lassen könnte. Von dort aus wäre der Start einer neuen Aufwärtsbewegung denkbar.

Erst wenn er sich wieder nachhaltig oberhalb von 2.955 etablieren kann, wären weitere Aufwärtswellen zur Pullbacklinie bei 3.033 und später noch viel weiter möglich.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 - w

Dow Jones erreicht potenzielle Shortzone

Die Erholung der vergangenen Tage führt den Index zurück an den Widerstandsbereich bei 26.400 - 26.550 Punkten, welcher eine potenzielle Shortzone darstellt. Absicherungen wären knapp darüber per Stunden- und Tagesschlusskurs möglich. Von hier aus könnte es zu einer weiteren Abwärtskorrektur bis 26.670 - 26.730 kommen.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Dow Jones Index daily Chartanalyse

DAX mal wieder Underperformer

Während sich die US Indizes in den vergangenen Tagen deutlich erholen können, tritt der DAX auf der Stelle und bewegt sich seitwärts. Da er wieder signifikant unterhalb der gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 notiert, wäre er unterhalb von 11.500 anfällig für weitere Abgaben bis 11.280 - 11.320 Punkte. Darunter könnte es dynamisch abwärts gehen bis 11.865 und darunter auf neue Jahrestiefs bei 11.150 - 11.280 Punkte.

Interessant für Longpositionen wird der DAX erst wieder bei einer nachhaltigen Rückkehr über 12.130 Punkte.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
DAX Chartanalyse

Shortkandidaten am deutschen Aktienmarkt

Infineon

Die Infineon-Aktie ist im Begriff, den Unterstützungsbereich bei 15,50 - 15,75 EUR nach unten hin zu durchschlagen und damit eine bärische SKS als Topformation zu vollenden. Ein Kursrutsch bis 14,20 und 13,40 - 13,60 EUR und darunter noch deutlich weiter könnte damit folgen. Absicherungen wären oberhalb von 16,20 oder 16,80 EUR per Tagesschlusskurs möglich.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Infineon Aktie

Hochtief

Innerhalb des übergeordneten Abwärtstrends sehen wir eine bärische Konsolidierung, die nach unten hin aufgelöst werden könnte. Mit Kursen unterhalb von 96,50 EUR per Tagesschluss drohen Abgaben bis 90 und darunter ggf. 79 - 80 EUR. Stops für Shorts wären nach einem Verkaufssignal oberhalb von 100 per Tagesschluss sinnvoll.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Hochtief AG Aktie

Covestro

Das Jahrestief ist innerhalb des dominaten Abwärtstrend jetzt unter Beschuss, ein Rückfall darunter erzeugt Verkaufssignale. Geht es nachhaltig unter 38,40 EUR, liegen bei 35,65 - 36,20 und 33,80 - 34,00 oder 30,80 - 31,00 EUR Ziele für Shorttrades. Über 40 EUR sollte es nach Aktivierung eines Verkaufssignals nicht mehr gehen, darüber könnten Stops gesetzt werden.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
Covestro AG

Hugo Boss

Mit den neuen Jahrestiefs heute versucht die Aktie den Ausbruch unter eine flache Pullbacklinie, der eine Abwärtstrendbeschleunigung bis zum 2016er Tief bei 46 EUR und darunter optional 42 EUR nach sich ziehen könnte. Ein bullisches Reversal mit einer Rückkehr über 52,40 EUR per Tagesschluss hingegen könnte eine Erholung einleiten, dann wären Shortpositionen vorübergehend nicht mehr interessant.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
Hugo Boss

Stabilus

Innerhalb des übergeordneten Abwärtstrendkanals hält sich die Aktie nach einer Erholung auf erhöhtem Niveau, könnte aber von hier aus eine neue Abwärtswelle bis 35,58 - 35,80 EUR und darunter dann 29 - 30 EUR auf mittelfristige Sicht starten. Absicherungsmöglichkeiten oberhalb von 43 EUR verleihen Shorttrades gute CRV.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-8
Stabilus SA Aktie

Aurubis

Stahl- und Industriemetallwerte zeigen sich am deutschen Markt weiter unter Druck, Aktien wie ThyssenKrupp, Klöckner und Aurubis befindet sich in starken langfristigen Abwärtstrends. Die Aurubis-Aktie könnte unterhalb von 35 EUR weiter bis 31,00 - 32,30 oder darüber hinaus sogar bis 26,00 - 26,30 EUR fallen, so lange sie unterhalb des Widerstandsbereichs bei 38,00 - 38,80 EUR notiert.

Rainman-Trading-DAX-in-Schwierigkeiten-Hier-kann-man-shorten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-9
Aurubis

Fazit:

Wie in der letzten Kolumne Tradingfavoriten aus DAX, MDAX und TecDAX vermutet verläuft der Handel im Sommer bislang sehr "tricky", bis dato wurden die Bullen an der Nase herumgeführt. Die US Indizes konnten die hohen Niveaus neuer Allzeithochs nicht halten, womit sie für den Spätsommer und der Herbst anfällig wären für weitere Abwärtskorrekturen.

Solche Korrekturen könnten sehr schwungvoll verlaufen und am Ende bei den starken Werten für neue Einstiegschancen an markanten Kreuzunterstützungen sorgen. Akuter Handlungsbedarf besteht aktuell aber eher auf der Shortseite, wo die vorgestellten Schwächlinge am Markt konstruktive Shortsetups liefern.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!