• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.659,41 Pkt
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 8.049,31 Pkt
  • Jungheinrich AG - Kürzel: JUN3 - ISIN: DE0006219934
    Börse: XETRA / Kursstand: 14,350 €
  • Salzgitter AG - Kürzel: SZG - ISIN: DE0006202005
    Börse: XETRA / Kursstand: 11,735 €
  • Hannover Rück SE - Kürzel: HNR1 - ISIN: DE0008402215
    Börse: XETRA / Kursstand: 132,000 €
  • Daimler AG - Kürzel: DAI - ISIN: DE0007100000
    Börse: XETRA / Kursstand: 27,815 €
  • Wacker Neuson SE - Kürzel: WAC - ISIN: DE000WACK012
    Börse: XETRA / Kursstand: 10,820 €
  • Evotec SE - Kürzel: EVT - ISIN: DE0005664809
    Börse: XETRA / Kursstand: 22,100 €
  • Ocado Group PLC - Kürzel: 0OC - ISIN: GB00B3MBS747
    Börse: Lang & Schwarz / Kursstand: 13,475 £
  • BayWa AG - Kürzel: BYW6 - ISIN: DE0005194062
    Börse: XETRA / Kursstand: 26,100 €
  • PowerCell Sweden AB (publ) - Kürzel: 27W - ISIN: SE0006425815
    Börse: Lang & Schwarz / Kursstand: 21,200 €

Die Aktienmärkte befinden sich weiterhin im Erholungsmodus und entfernen sich weiter von den Tiefs des Crashs. Es macht sich weiterhin Erleichterung breit, obwohl die Coronavirus-Krise - nach leichter Entspannung in Europa - jetzt in den USA immer mehr an Fahrt gewinnt. Wie nachhaltig die Kurserholungen an den Märkten angesichts der weltweiten Unsicherheit ob der Folgen des "Lockdown" sind, wird sich zeigen müssen. Meiner Meinung nach sehen wir bislang lediglich Bärenmarktrallies. Werfen wir einen Blick auf zwei der US-Leitindizes und auf ein 7 Aktien für Trades in beide Richtungen.

S&P 500 stößt an hohe Hürden

Der S&P 500 Index erreichte im gestrigen Handel neue Erholungshochs, wurde dann aber ausgehend vom Kreuzwiderstand aus Horizontalwiderstand und alter Pullbacklinie deutlich abverkauft. Im sehr bärischen Szenario startet direkt oder nach weiteren Angriffen auf den Preisbereich bei 2.720 - 2.760 Punkten eine neue Abwärtswelle in Richtung 2018er Tief bei 2.347 und darunter ggf. zum Jahrestief und noch weiter.

Bei 2.814 Punkten liegt noch der EMA50 als Widerstand, falls das bisherige Wochenhoch per Tagesschlusskurs hin überwunden wird. Darüber hinaus wäre Platz bis zum offenen Gap bei 2.883 - 2.901 Punkten.

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 - d

Nasdaq 100 steht etwas besser da

Der Technologieindex Nasdaq 100 ist schon einen Schritt weiter und hat seinen Horizontalwiderstand bei 8.000 - 8.030 schon überwunden und die gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 sowie eine alte Pullbacklinie erreicht. In deren Bereich gab es gestern ein unschönes bärisches Reversal. Hier ist die kurzfristige Marschrichtung unklar.

Tipp: Als GodmodePRO-Kunde sollten Sie auch Guidants PROmax testen. Es gibt dort tägliche Tradinganregungen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream, den Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive. Analysen aus GodmodePRO werden auch als Basis für Trades in den drei Musterdepots genutzt. Jetzt das neue PROmax abonnieren!

So lange der Index oberhalb von 8.000 notiert, wäre durchaus auch eine Fortsetzung der Erholung denkbar. Erst ein Anstieg auf neue Wochenhochs (per Tagesschluss) würde aber weiteres Potenzial für die Bullen bis 8.572 - 8.600 und darüber hinaus ggf. 8.950 - 9.000 Punkte eröffnen.

Das im Chart eingezeichnete bärische Szenario (blau) ist hier viel spekulativer und erhält erst bei einem nachhaltigen Abrutschen unter 7.900 höhere Wahrscheinlichkeitswerte. Abgaben bis 7.304 und darunter 6.800 - 6.830 könnten dann eingeleitet werden.

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
Nasdaq 100

Fazit:

Die Bullen basteln an einem Fundament. Ob es tatsächlich eine größere Bodenbildung wird, ist offen. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sprechen eher dagegen, aber wir wissen alle: Die Kurse spiegeln eher weniger den "Ist"-Zustand wider als vielmehr die Erwartungen an die Zukunft. Die bärischen Tendenzpfeile in den Charts sind spekulativ zu werten. Longpositionierungen sind auf dem bereits erhöhten Niveau eher unattraktiv, bei Rücksetzern wären aber einzelne Aktie durchaus attraktiv für Einstiege. 9 dieser Werte hatte ich bereits in der vergangenen Ausgabe Rainman Trading: Aktien für die Post-Corona-Welt vorgestellt, sie bleiben weiterhin attraktiv. Auch in der heutigen Ausgabe werden noch ein paar Longkandidaten vorgestellt, der Fokus liegt jedoch auf Shortkandidaten gelegt.

Eine der beiden Seiten wird falsch liegen und damit dürften auch einige der hier beschriebenen Tradingszenarien nicht aufgehen. Dennoch macht es durchaus Sinn, sich auf beiden Seiten zu positionieren und durch geschicktes Moneymanagement am Ende Gewinne zu erwirtschaften. Für Shortpositionen, aber vielmehr für Longpositionen, gilt weiterhin das alte Motto: Nur punktuell im Markt sein und nur mit kleinen Positionen!

Interessante Short-Kandidaten

Die angegebenen Preise für Ausbrüche oder Stops beziehen sich jeweils auf den Schlusskurs in der abgebildeten Frequenz (Tageschart = Ausbruch oder Stop Loss auf Tagesschlusskursbasis). Die Stops werden erst nach Aktivierung der Tradingsetups gültig.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!


Jungheinrich

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die Aktie ist bereits langfristig ein Underperformer und daher erste Wahl für Shortpositionierungen. Die laufende Erholung bringt den Wert an die alte Unterkante des Abwärtstrendkanals, wo es bereits zu Gewinnmitnahmen kommt. Damit wäre sie ab jetzt für Shorteinstiege interessant, alternativ auch im zweiten Versuch beim Erreichen von 7,20 - 17,80 EUR.

Tradingziel: 12 und 10 und ggf. 8 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 16 bzw. 18EUR

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Jungheinrich Aktie

Salzgitter

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die langfristig ebenfalls sehr schwache Salzgitter-Aktie erholt sich momentan in Richtung des offene Gap vom 9. März und dem EMA50. Ob dieser Preisbereich bei 12,41 - 12,76 EUR noch erreicht wird, ist offen. Erste (Teil-)Positionierungen wären ab jetzt interessant. Auch ein zweiter Versuch im Falle einer weiteren Aufwärtswelle wäre im Bereich bei 14,00 - 14,70 attraktiv.

Tradingziel: 10 und 7,80 und 6 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 12,80 oder 15 EUR

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Salzgitter AG Chartanalyse

Hannover Rück

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die Aktie des Versicherers erreicht mit der steilen Erholung die alte, gebrochene Aufwärtstrendlinie. Nach diesem bärischen Pullback könnte sie wieder deutlich nach unten kippen. Alternativ folgt noch ein finaler Anstieg zum EMA200 im offenen Gap vom 9. März.

Tradingziel: 110 und 94 - 99 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 143 bzw. 157 EUR

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Hannover Rck SE

Daimler

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die Daimler-Aktie pendelt sich nach dem Crash volatil seitwärts ein unterhalb der 30 EUR-Marke, die Handelsspanne verengt sich. Bislang sehen die Muster nach einer typischen Fortsetzungsformation im Abwärtstrend aus. Eine weitere Abwärtswelle könnte direkt oder nach einem zweiten Anlauf auf die 33 EUR-Marke starten.

Tradingziel: 17,20 USD

Absicherungsmöglichkeiten: 33,10 USD

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
Daimler AG Aktie

Wacker Neuson

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Mit der laufenden Erholung erreicht der Wert den Widerstandsbereich aus altem 2015er Tief und EMA50 bei 10,92 - 11,60 EUR, von wo aus sie wieder nach unten kippen könnte. Der langfristige Abwärtstrend könnte dann weiter fortgesetzt werden.

Tradingziel: 7,53 - 7,87 und optional 5,61 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 12,30 EUR

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
Wacker Neuson

Interessante Long-Kandidaten

Evotec

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die Evotec-Aktie springt in dieser Woche über den Kreuzwiderstand der beiden gleitenden Durchschnittslinien. Innerhalb der einjährigen Seitwärtsbewegung ist dieses Signal nicht so aussagekräftig wie in einem starken Trend, dennoch kann festgehalten werden: So lange die Aktie oberhalb von 21,10 - 21,80 EUR notiert, könnte tendenziell eine weitere Aufwärtswelle folgen. Der heutige Rücksetzer könnte erste Chancen bieten, weitere dann beim Pullback an die alten Zwischenhochs.

Tradingziel: 24 und 26,50 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 20,50 EUR

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-8
Evotec AG

Ocado

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen oder prozyklisch einen Ausbruch handeln

Setup: Die Aktie des britischen Online-Supermarkts sprang im März auf neue Allzeithochs, kippte aber wieder in die übergeordnete Seitwärtsrange zurück. Jetzt attackiert der Wert wieder die Rangeoberkante bei 13,95 - 14,39 GBP. Geht es nachhaltig darüber, wären steigende Kurse in Richtung 19 und später ggf. 30 GBP. Eine Analyse im Wochenchart ist hier zu finden: OCADO - Ansturm auf Online-Supermarkt.

Tradingziel: 19 und 30 GBP

Absicherungsmöglichkeiten: 12,15 oder 11,35 GBP

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-9
Ocado Group PLC

BayWa

Kategorie: Spekulativ innerhalb einer Konsolidierung

Setup: Die BayWa-Aktie hat die Verluste vom Crash wieder komplett eingeholt und pendelt sich jetzt seitwärts ein zwischen der flachen Abwärtstrendlinie und dem Support bei 49,90 EUR. Einstiege wären direkt oder bei weiteren Rücksetzern bis 24,20 - 24,90 EUR interessant. Ein Einstieg innerhalb der Range ist spekulativer, enge Absicherungschancen ergeben jedoch attraktive CRV bei diesem Wert, der relative Stärke zeigt. Prozyklisch könnte auch ein Ausbruch über 28,70 weitere Longchancen ergeben.

Tradingziel: 30,50 und 34 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 24 USD

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-10
BayWa

PowerCell Sweden

Kategorie: Prozyklisch einen Ausbruch handeln oder antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die PowerCell-Aktie bricht in dieser Woche aus einer mehrtägigen Seitwärtsrange nach oben aus. Einstiege wären direkt oder bei Rücksetzern attraktiv, die Aktie könnte als langfristiger Outperformer in den kommenden Wochen und Monaten weiter nach oben tendieren. Hier wären also auch längerfristige Trades attraktiv, auch bei tiefen Rücksetzern.

Tradingziel: 32 - 33 und 45 und 55 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 17,60 bzw. 14,50 EUR

Rainman-Trading-Den-Widerspruch-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-11
PowerCell Sweden AB (publ) Aktie