• SDAX - Kürzel: SDXP - ISIN: DE0009653386
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.310,36 Pkt
  • TecDAX - Kürzel: TDXP - ISIN: DE0007203275
    Börse: XETRA / Kursstand: 2.742,48 Pkt
  • Sartorius AG - Kürzel: SRT3 - ISIN: DE0007165631
    Börse: XETRA / Kursstand: 161,300 €
  • SAP SE - Kürzel: SAP - ISIN: DE0007164600
    Börse: XETRA / Kursstand: 99,590 €
  • S&T AG - Kürzel: SANT - ISIN: AT0000A0E9W5
    Börse: XETRA / Kursstand: 23,180 €
  • Dialog Semiconductor PLC - Kürzel: DLG - ISIN: GB0059822006
    Börse: XETRA / Kursstand: 30,310 €
  • freenet AG - Kürzel: FNTN - ISIN: DE000A0Z2ZZ5
    Börse: XETRA / Kursstand: 20,070 €

Anders als die übrigen deutschen Indizes markierte der Technologieindex TecDAX noch Anfang September 2018 ein neues Mehrjahreshoch innerhalb der langfristigen Rally und ist damit deutlich stärker als die übrigen Indizes. Im Vergleichschart seit Februar 2016 ist die Outperformance gut zu erkennen:

Rainman-Trading-Die-besten-TecDAX-Werte-für-das-zweite-Quartal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Performance Deutsche Indizes

Aktive Bodenformation eröffnet Potenzial

Die Erholung seit Ende Dezember 2019 fällt im TecDAX minimal schwächer aus als bei den anderen Indizes. Dennoch zeigt sich das Chartbild sehr konstruktiv: Mit der Vollendung einer großen inversen SKS Bodenformation wurde im März ein mittelfristiges Kaufsignal aktiv, mit der Rückkehr über die Widerstandszone bei 2.725 Punkten wurde das nächste Signal für die Bullen erzeugt.

ANZEIGE

Weiter Steigende Notierungen bis 2.800 - 2.810 und darüber hinaus 2.950 - 2.960 und zum Hoch bei 3.050 Punkte könnten in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Dieses bullische Szenario bleibt erhalten, so lange der Index seine beiden sich frisch bullisch kreuzenden gleitenden Durchschnittslinien (EMA50, EMA200) nicht nachhaltig unterschreitet.

Kursrücksetzer sollten jetzt idealerweise oberhalb von 2.700 - 2.730 ablaufen, darunter könnte das Unterstützungskreuz bei 2.645 - 2.660 Punkten getestet werden. Diese beiden Preisbereiche stellen potenzielle Kaufzonen dar (siehe Markierungen im Chart). Erst der nachhaltige Bruch von 2.645 Punkten würde neue Verkaufssignale liefern und Abgaben bis an die Aufwärtstrendlinie bei 2.535 - 2.545 Punkte zulassen.

Rainman-Trading-Die-besten-TecDAX-Werte-für-das-zweite-Quartal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
TecDAX

Kommen wir nun zu ausgesuchten Einzelwerten aus dem TecDAX. Das Kriterium bei der Auswahl ist dabei nicht zwingend die relative Stärke, sondern ein kurz- und mittelfristig konstruktives Setup. Neben den gerade frisch analysierten Kandidaten wie Evotec oder Siemens Healthineers zählen noch folgende Aktien zu meinen Favoriten im TecDAX:

Sartorius VZ

Einer der starken Outperformer ist die Sartorius-Aktie, die neue Allzeithochs erreicht. Weiter steigende Notierungen in Richtung 200 - 210 EUR sollten hier möglich sein. Kursrücksetzer finden bei 150 - 153 oder darunter bei 135 - 139 EUR Unterstützung, wo antizyklische Einstiege interessant werden könnten.

Rainman-Trading-Die-besten-TecDAX-Werte-für-das-zweite-Quartal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Sartorius AG Vorzugsaktien

SAP

Eine der besten deutschen Bluechip-Aktien ist SAP, mit der Erholung seit Jahresbeginn hat der Wert bereits eine große Strecke in Richtung Allzeithoch bei 108,52 EUR gemacht und präsentiert sich damit stärker als seine Indizes DAX und TecDAX. Mit dem scharfen Kursrücksetzer der vergangenen Tage könnte SAP direkt oder bei weiteren Rücksetzern bis 95,50 - 96,00 EUR wieder für Longpositionierungen interessant werden. Nur viel tiefer als 95,30 EUR sollte die Aktie möglichst nicht mehr per Tagesschlusskurs fallen, um eine tiefe Abwärtskorrektur bis ca. 91,00 EUR zu vermeiden.

Rainman-Trading-Die-besten-TecDAX-Werte-für-das-zweite-Quartal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
SAP AG

S&T

Sehr schwungvoll Erholte sich seit Jahresbeginn auch die S&T-Aktie, welche zuletzt auch die Hürde bei rund 23,00 EUR überwinden konnte. Aktuell läuft der Pullback an diese Preismarke. Im bullischsten Fall startet der Wert von hier aus direkt weiter nach oben durch und klettert bis 26,00 und zum Hoch bei 28,06 EUR. Bei einem Tagesschluss unterhalb von 22,90 EUR könnte es möglicherweise zu tiefen Rücksetzern bis 21,80 - 22,00 oder 20,50 - 20,70 EUR kommen, wo die Käufer wieder bereit stehen müssten.

Rainman-Trading-Die-besten-TecDAX-Werte-für-das-zweite-Quartal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
S&T AG Chartanalyse

Dialog Semiconductor

Schon seit dem Sommer ist die Dialog-Semiconductor-Aktie ein Outperformer und befindet sich in einem starken Aufwärtstrend. Dabei gelang zuletzt der Ausbruch über den horizontalen Widerstandsbereich bei 28,53 EUR und ein Anstieg zur langfristigen Abwärtstrendlinie. Diese Trendlinie sollte aber keine allzu große Hürde darstellen, bei deren nachhaltigem Bruch sollten weiter steigende Notierungen bis 36 - 37 und 41 - 42 EUR möglich werden. Kursrücksetzer bis 27,30 - 27,60 EUR könnten interessante Einstiegschancen bieten. Tiefer als 27,20 EUR sollte die Aktie aber nicht per Tagesschlusskurs fallen.

Rainman-Trading-Die-besten-TecDAX-Werte-für-das-zweite-Quartal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
Dialog Semiconductor PLC Aktie

freenet

Der spekulativste Kandidat in dieser Liste wäre die langfristig schwache freenet-Aktie. Allerdings zeigt sie nach der inversen SKS-Bodenbildung kurzfristig konstruktive Muster. Der EMA200 wird erneut von unten attackiert. Geht es innerhalb des Aufwärtstrends seit Januar nachhaltig über 20,33 EUR, eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial bis 21,50 - 21,60 EUR. Oberhalb davon wäre mittelfristig Platz bis 25,80 - 26,00 EUR. Unterhalb von 18,60 EUR wäre ein bullisches Szenario hingegen auf Eis gelegt.

Rainman-Trading-Die-besten-TecDAX-Werte-für-das-zweite-Quartal-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
freenet AG Aktie

Die ein oder andere Tradingidee dieses Artikels wird in Zukunft eventuell auch in unserem neuen Wikifolio GodmodeTrader Swingtrading umgesetzt, welches von mir betreut wird.