• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.793,90 Pkt
  • NVIDIA Corp. - Kürzel: NVD - ISIN: US67066G1040
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 157,100 $
  • Tiffany & Co. - Kürzel: TIF - ISIN: US8865471085
    Börse: NYSE / Kursstand: 94,890 $
  • Ford Motor Co. - Kürzel: FMC1 - ISIN: US3453708600
    Börse: NYSE / Kursstand: 8,880 $
  • Goodyear Tire & Rubber Co.,The - Kürzel: GTR - ISIN: US3825501014
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 19,790 $
  • QUALCOMM Inc. - Kürzel: QCI - ISIN: US7475251036
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 53,040 $
  • American Airlines Group Inc. - Kürzel: AAL - ISIN: US02376R1023
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 36,250 $

Während viele große US-Aktien bereits die Rallyhochs bzw. Allzeithochs ansteuern und teilweise schon überschreiten, versuchen andere noch mühsam eine Stabilisierung und Trendwende. Wir stellen einige Aktien vor und benennen Triggermarken, die Trendwenden einleiten könnten.

ANZEIGE

Doch Vorsicht: Es handelt sich um Underperformer, welche bei einsetzenden Gewinnmitnahmen am Gesamtmarkt einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind. Unter diesem Aspekt sollten solche Underperformer nur eine Beimischung in einem ausgewogenen Portfolio darstellen und mit einem strengeren Moneymanagement gehandhabt werden.

Es werden lediglich Chancen beschrieben, deren eintreten ungewisser ist als bei starken Aktien. Deshalb empfiehlt es sich dringend, auch starke Outperformer ins Portfolio zu nehmen. Starke US-Werte wurden in der Kolumne "Rainman Trading: Dicke Fische am US-Markt" vorgestellt, diese Aktien wären bei Rücksetzern weiterhin für Einstiege interessant.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!


Die Luft wird dünn im S&P 500

Die steile Rally verläuft recht unaufgeregt, die Volatilität ging immer mehr verloren in den letzten Wochen. Am Montag erreichte der S&P 500 Index den Widerstandsbereich bei 2.815 Punkten und prallt daran zunächst nach unten hin ab. Von hier aus könnte tatsächlich eine größere Zwischenkorrektur in Richtung der zusammenlaufenden gleitenden Durchschnittslinien EMA50 und EMA200 bei 2.690 - 2.705 gestartet werden.

Das Überraschungsmoment liegt aber weiterhin auf Seiten der Bullen, da jetzt immer mehr Marktteilnehmer auf eine überfällige Abwärtskorrektur setzen. Entsprechend kurz könnte eine solche ausfallen, um die Bären mit einem schnellen Anstieg auf neue Jahreshochs ein weiteres Mal auszubremsen. Klettert der Index über 2.815 per Tagesschluss, sind weiter steigende Notierungen bis 2.865 - 2.873 oder zum Allzeithoch bei 2.941 Punkte möglich.

Unterhalb von 2.760 erhöhen sich die Chancen auf Rücksetzer bis 2.690 - 2.705 oder darunter 2.640 oder 2.595 - 2.605 Punkte. Spätestens dort müssten die Käufer wieder in Erscheinung treten, um größere Verkaufssignale zu verhindern.

Rainman-Trading-Diese-US-Bluechips-versuchen-die-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 - d

Betrachten wir jetzt ein paar größere US Aktien, welche sich übergeordnet noch im mittelfristigen Bärenmarkt befinden und Trendwendeversuche unternehmen.

Nvidia

Der Highflyer der letzten Jahre geriet im letzten Quartal 2018 deutlich unter die Räder und versucht seitdem eine Stabilisierung. Dabei zeigen sich die Konturen einer bullischen inversen SKS Bodenformation, welche kürzlich aktiviert wurde. Ein Anstieg zum Widerstandsbereich bei 170 - 175 USD sollte jetzt folgen. Erst oberhalb von 177 USD entstehen neue Kaufsignale, dann wären steigende Notierungen in Richtung 195 - 197 und später 235 USD denkbar.

EMA50 und Nackenlinie (schwarz) sollten im besten Fall nicht mehr signifikant unterschritten werden. Mit Kursen unterhalb von 141 USD könnten neue Verkaufssignale generiert werden.

Rainman-Trading-Diese-US-Bluechips-versuchen-die-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
NVIDIA

Tiffany

Die Aktie des exklusiven Einzelhändlers konnte sich wie auch Nvidia zuletzt über den EMA50 retten und zieht in Richtung der zentralen Hürde bei 96 - 97 USD. Wird diese nachhaltig überwunden, eröffnet sich weiteres Erholungspotenzial bis 107 und ggf. 118 - 121 USD.

Rücksetzer sollten möglichst im Bereich von 88 - 90 USD enden, unterhalb von 85 USD wird es wieder kritischer.

Rainman-Trading-Diese-US-Bluechips-versuchen-die-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Tiffany & Co.

Ford

Autowerte und Zulieferer waren in den vergangenen Monaten dies- und jenseits des Atlantiks keine Lieblinge der Anleger. Auch die Ford-Aktie steckt noch im Abwärtstrend fest, drückt aber von unten an einen markanten Trigger (9,00 - 9,05 USD). Gelingt ein Ausbruch über 9,05 USD per Tages- und Wochenschluss, könnte weiterer Kaufdruck aufkommen und eine Erholung in Richtung 10,00 - 10,20 und 11,50 USD eingeleitet werden.

Mit einem Abrutschen unter 8,15 USD wären bullische Szenarien auf Eis gelegt, dann könnte sogar ein Test des Dezembertiefs folgen.

Rainman-Trading-Diese-US-Bluechips-versuchen-die-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Ford

Goodyear

Die Aktie des großen Reifenherstellers markierte erst im Januar den Tiefpunkt des mittelfristigen Abwärtstrends und unterschritt die alten Hochs aus 2009 und 2011 kurzzeitig. Mit der schnellen Rückkehr darüber liegt jetzt aber ein Fehlausbruchsszenario vor, welches die Grundlage für eine mittel- oder langfristige Trendwende sein könnte. Wer langfristig investieren will findet hier eine antizyklische Chance an einer markanten Unterstützung.

Kurzfristig deckelt der EMA50 die Erholung, eine Rückkehr über 20,50 würde steigende Kurse bis 22,50 - 22,70 und später 26,50 USD zulassen. Tiefer als 18,60 USD dürfte der Wert aber nicht mehr per Tagesschluss fallen.

Rainman-Trading-Diese-US-Bluechips-versuchen-die-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Goodyear

Qualcomm

Ausgehend vom wichtigen Unterstützungsbereich der 2017er und 2018er Tiefs bei 48,56 - 48,92 USD läuft eine Erholung, welche die Herbsttiefs an der 53,45 USD-Marke erreicht. Hier scheitert die Aktie auch am EMA50, prinzipiell könnten sich auf aktuellem Niveau Shortchancen mit Absicherungen oberhalb von 54,40 USD bieten.

Auf der anderen Seite wäre eine Rückkehr über 54,40 USD per Tagesschluss ein positives Signal, welches eine Erholung bis 58,00 und 60,15 - 60,30 USD einleiten könnte. Oberhalb davon ist Platz bis ca. 66 - 67 USD.

Rainman-Trading-Diese-US-Bluechips-versuchen-die-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
Qualcomm

American Airlines

Mit der Erholung der vergangenen Wochen erreicht das Papier der Airline den Widerstandsbereich aus Keiloberkante und EMA200. Am EMA200 scheiterten auch die letzten Erholungen. Gelingt also ein Ausbruch über 37,90 USD per Tages- und Wochenschluss, könnte eine größere Kurserholung ihren Anfang nehmen. Bei 43,50 und 45,30 - 46,00 USD liegen dann die ersten Erholungsziele.

Rainman-Trading-Diese-US-Bluechips-versuchen-die-Trendwende-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
American Airlines Group Inc.