• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.973,01 Pkt
  • Cerner Corp. - Kürzel: CRE - ISIN: US1567821046
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 74,950 $
  • Vulcan Materials Co. - Kürzel: VMC - ISIN: US9291601097
    Börse: NYSE / Kursstand: 137,060 $
  • Tractor Supply Co. - Kürzel: TR4 - ISIN: US8923561067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 110,520 $
  • Ströer SE & Co. KGaA - Kürzel: SAX - ISIN: DE0007493991
    Börse: XETRA / Kursstand: 68,100 €
  • CEWE Stiftung & Co. KGaA - Kürzel: CWC - ISIN: DE0005403901
    Börse: XETRA / Kursstand: 90,200 €
  • Uniper SE - Kürzel: UN01 - ISIN: DE000UNSE018
    Börse: XETRA / Kursstand: 27,260 €
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 26.786,68 $

Die Sommerwochen verlaufen bislang ruhig und freundlich an den Aktienmärkten. Der DAX kann dabei durchaus mit den großen US Indizes mithalten und zeigt sich bei der 2019er Performance etwas besser als der Dow Jones und sogar der S&P 500. Lediglich der Technologieindex Nasdaq 100 konnte in diesem Jahr etwa 3 % mehr zulegen.

Im langfristigen Vergleich hinkt der DAX aber weiter hinterher, hier macht sich die relative Schwäche ab Mitte 2017 und besonders stark in 2018 bemerkbar.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Performance DAX vs. Dow vs. Nasdaq 100 vs. S&P

Zunächst ein Blick auf den Wochenchart des amerikanischen S&P 500 Index:

S&P 500

WERBUNG

Der marktbreite S&P 500 Index bricht in dieser Woche auf neue Allzeithochs aus und generiert damit neue Kaufsignale auf mittel - bis langfristige Sicht. Bei etwa 3.020 Punkten liegt die über die 2018er Hochs gelegte Pullbacklinie als erstes Ziel auf der Oberseite.

In deren Bereich wären in den kommenden Wochen und Monaten noch zu Konsolidierungen möglich, welche den Index auch problemlos nochmals unter die letzten Allzeithochs bei 2.940 Punkten führen könnte. Langfristig werden im Falle einer Rallybeschleunigung weiter steigende Kurse in Richtung 3.450 - 3.600 Punkte denkbar.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Bei 2.870 - 2.873 Punkten liegt jetzt eine solide Unterstützung für Abwärtskorrekturen, welche im Idealfall nicht mehr unterschritten wird. Darunter könnten der EMA50 oder die Unterstützungszone bei 2.725 - 2.730 Punkten angesteuert werden. Anschließend werden dann wieder größere Rallybewegungen möglich. Nur unter 2.600 sollte es nicht mehr nachhaltig gehen. Dann entstehen Verkaufssignale.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
S&P 500 - w

Ausbruchskandidaten am US Markt:

Cerner

Die Aktie des IT-Entwicklers (Bereich Gesundheitswesen) markierte 2015 ihr Allzeithoch bei 75,72 USD und startete eine ausgedehnte Korrekturbewegung. Diese verläuft in den Konturen eines bullischen Rechtecks im ultralangfristigen Aufwärtstrend. Mit der steilen Rally der letzten Monate erreicht das Papier jetzt wieder das Allzeithoch.

Kommt es zum nachhaltigen Ausbruch über 76 USD, entstehen große Kaufsignale für eine langfristige Aufwärtswelle bis 110 - 115 und später 190 - 200 USD.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Cerner Corp Wochenchart

Vulcan Materials

Nach dem Allzeithoch bei 138,18 USD in 2016 schwenkte die Aktie des Baustoffproduzenten in eine Seitwärtsrange ein. Diese wurde Ende 2018 nach unten hin aufgelöst, nach einer Stop-Loss-Welle kamen die Käufer aber sofort zurück. Jetzt steht das Papier wieder an den Allzeithochs.

Geht es per Wochenschluss über 141 USD, stehen die Chancen auf eine dynamische Rallybewegung nicht schlecht. Bei 155 - 160 und später 175 - 180 und 235 - 250 USD liegen dann die mittel- und langfristigen Aufwärtsziele.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Vulcan Materials Co Aktie

Tractor Supply

Bereits nach oben hin ausgebrochen ist die Aktie der amerikanischen Einzelhandelskette Tractor Supply, welche nach mehreren Anläufen auf die Allzeithochs in 2018 und 2019 letztlich nach oben hin durchstarten konnte. Damit wäre sie jetzt oder besser bei Rücksetzern in Richtung oder bis ans Ausbruchslevel bei 96 - 99 USD interessant für Longeinstiege.

Langfristige Rallyziele liegen bei 160 - 170 und später 320 - 340 USD. Unter 88 USD sollte die Aktie möglichst nicht mehr nachhaltig zurückfallen, um das Rallyszenario nicht zu verschieben.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Tractor Supply Co. weekly

Ausbruchskandidaten am deutschen Markt:

Ströer

Die Aktie des Spezialisten für Online- und Außenwerbung pendelte sich seit dem Allzeithoch bei 64,49 EUR im Jahr 2015 seitwärts ein. 2017 und 2018 wurde dieses Hoch erfolglos attackiert.

In dieser Woche kommt es zum Ausbruch nach oben und damit zu einem langfristigen Kaufsignal - sofern der Ausbruch nicht sofort wieder rückgängig gemacht wird. Erste Ziele liegen bei 81 - 83 sowie 110 und 125 - 128 EUR. Später wären auch Kurse um 180 - 200 EUR denkbar.

Tiefer als 53 - 57 EUR sollte es ab jetzt nicht mehr gehen, um das Ausbruchszenario nicht zu gefährden.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
Ströer Wochenchart

CEWE

Die Aktie von Europas größtem Fotodienstleister attackiert in dieser Woche die Allzeithochs aus 2016 und 2018 bei 90,81 - 93,30 EUR. Gelingt hier ein nachhaltiger Ausbruch nach oben, wird ein langfristiges Kaufsignal generiert. Steigende Kurse bis 117 - 120 und später bis 150 - 160 EUR werden damit möglich.

Unter 83 EUR sollte der Wert nach einem Ausbruch nach oben hin möglichst nicht mehr zurückfallen, dann wäre das Kaufsignal hinfällig.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
CEWE Stiftung Co KGaA Aktie Wochenchart

Uniper

Die Aktie des Energieunternehmens wurde bereits gestern in dieser Analyse ausführlich besprochen, sollte in dieser Aufzählung aber nicht fehlen. Eine genaue Beobachtung ist hier zu empfehlen, ein Ausbruch nach oben hin könnte nach der langen, trendlosen Marktphase neuen Schwung bringen.

Rainman-Trading-Große-Signale-große-Chancen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-8
Uniper SE

Fazit:

Die großen US Indizes attackieren ihre Allzeithochs aus dem letzten Jahr und könnten mit Ausbrüchen nach oben neue Rallyabschnitte einleiten. Demensprechend könnten ausgesuchte Marketperformer, die ebenfalls Ausbrüche nach oben versuchen, in Kürze interessant werden für Ausbruchsbewegung. Wie Ausbrüche aus Konsolidierungsformationen gehandelt werden könnten, ist in unserem ausführlichen Know-How-Artikel beschrieben.

In Deutschland sind es einige wenige Outperformer, die dem Markt vorauseilen und jetzt bereits an ihre Allzeithochs klopfen. Somit wären diese Aktien bei Ausbrüchen nach oben oder in den Wochen danach bei einem Rücksetzer an das Ausbruchslevel für Longpositionierungen interessant.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!