• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.632,90 Pkt
  • DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.077,49 Pkt
  • Zalando SE - Kürzel: ZAL - ISIN: DE000ZAL1111
    Börse: XETRA / Kursstand: 28,440 €
  • GEA Group AG - Kürzel: G1A - ISIN: DE0006602006
    Börse: XETRA / Kursstand: 24,470 €
  • LEONI AG - Kürzel: LEO - ISIN: DE0005408884
    Börse: XETRA / Kursstand: 32,950 €
  • Deutsche Post AG - Kürzel: DPW - ISIN: DE0005552004
    Börse: XETRA / Kursstand: 26,100 €
  • Fielmann AG - Kürzel: FIE - ISIN: DE0005772206
    Börse: XETRA / Kursstand: 57,350 €
  • Fraport AG - Kürzel: FRA - ISIN: DE0005773303
    Börse: XETRA / Kursstand: 66,920 €
  • Bauer AG (Schrobenhausen) - Kürzel: B5A - ISIN: DE0005168108
    Börse: XETRA / Kursstand: 13,840 €
  • Siemens AG - Kürzel: SIE - ISIN: DE0007236101
    Börse: XETRA / Kursstand: 98,910 €
  • Rocket Internet SE - Kürzel: RKET - ISIN: DE000A12UKK6
    Börse: XETRA / Kursstand: 21,780 €
  • TAG Immobilien AG - Kürzel: TEG - ISIN: DE0008303504
    Börse: XETRA / Kursstand: 21,480 €
  • ADO Properties S.A. - ISIN: LU1250154413
    Börse: XETRA / Kursstand: 50,950 €
  • Deutsche Wohnen SE - Kürzel: DWNI - ISIN: DE000A0HN5C6
    Börse: XETRA / Kursstand: 42,590 €
  • Dialog Semiconductor PLC - Kürzel: DLG - ISIN: GB0059822006
    Börse: XETRA / Kursstand: 23,170 €
  • Carl Zeiss Meditec AG - Kürzel: AFX - ISIN: DE0005313704
    Börse: XETRA / Kursstand: 79,850 €
  • Deutsche Börse AG - Kürzel: DB1 - ISIN: DE0005810055
    Börse: XETRA / Kursstand: 114,300 €
WERBUNG

Nach zweiwöchiger Seitwärtsbewegung im DAX gelang am Freitag der Ausbruch nach oben, der erwartungsgemäß eine starke Kaufwelle nach sich zog. In dieser Woche wird der Kursanstieg zurück ans Ausbruchslevel korrigiert. Die entscheidende Frage ist nun: Ist das ein "echtes" Kaufsignal im DAX, dem sich eine mehrwöchige Erholungsphase anschließend wird? Oder sehen wir eine gemeine Bullenfalle?

Die Erholungen ging vor allem bei den US Indizes sehr weit, weshalb auch hier die bärischen Szenarien einer langfristigen Topbildung in Frage zu stellen sind und bullische Trendwendeszenarien ins Gespräch kommen. Werfen wir hierzu einen Blick auf den marktbreiten S&P 500 Index.

S&P 500 knackt die Hürde

Der zentrale Widerstandsbereich bei 2.600 - 2.640 wurde am Donnerstag und Freitag überboten, im gestrigen Handel kam es zum Pullback an diesen Preisbereich. Ähnlich wie im DAX stellt sich auch hier die Frage: Wurde mit dem Überwinden der Widerstände ein Kaufsignal aktiv oder sehen wir nur überschießende bärische Pullbacks? Das kurzfristige Bild ist zumindest ab jetzt neutral zu werten, eine Neuorientierung könnte nötig werden. Erst oberhalb von 2.700 entstehen weitere Kaufsignale und erst dann wechseln auch die mittelfristigen Zeitebenen wieder auf bullisch. Dann wäre Platz bis 2.800 - 2.810 und 2.873 Punkte.

Nach unten hin findet der Index bei 2.590 - 2.610 oder 2.520 - 2.535 Punkten Unterstützung. Unterhalb von 2.520 könnten die Bären wieder übernehmen und Abgaben bis 2.440 - 2.445 und darunter zum 2018er Tief und der Unterstützungszone bei 2.310 - 2.330 Punkten einleiten.

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 - d

DAX knackt den Abwärtstrend

Der Kurssprung über 11.000 - 11.050 Punkte zieht die beste charttechnische Ausgangslage seit Ende September nach sich. Mit dem heutigen Pullback an das Ausbruchslevel aus Horizontalunterstützung (alte Oktober- und Novembertiefs) sowie Abwärtstrendlinie und EMA50 könnte das Kaufsignal bestätigt werden. Eine weitere Aufwärtswelle bis zum Jahreshoch bei 11.217 und zum offenen Gap vom 5. Dezember bei 11.266 - 11.330 Punkten könnte folgen. Darüber hinaus ist Platz bis 11.566 oder 11.690 Punkte.

Tiefer als 10.900 sollte es jetzt nicht mehr per Stunden- und Tagesschluss gehen, um das Kaufsignal nicht zu gefährden. Neue Verkaufssignale entstehen erst beim nachhaltigen Rückfall unter 10.780 Punkte.

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
DAX Chartanalyse

Kommen wir nun zu charttechnisch interessanten Einzelaktien.

Kandidaten für eine Bodenbildung

Zunächst ein paar potenzielle Trendwendekandidaten, die bullische inverse SKS Bodenformationen zeigen. Bei der Auflistung wird auf Kommentierungen verzichtet, die möglichen Verlaufsszenarien sind mit den Tendenzpfeilen eingezeichnet. Einige inverse SKS sind dabei schöner ausgeprägt als andere, manche sind gerade in der Vollendung begriffen. Sortiert sind die Aktien nach Attraktivität für bullische Verlaufsprognosen.

Zalando

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Zalando SE Aktie

GEA Group

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
GEA Group AG Chartanalyse

Leoni

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Leoni Chartanalyse

Deutsche Post

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
Deutsche Post AG Aktie Intraday

Fielmann

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
Fielmann AG

Fraport

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-8
Fraport AG Chartanalyse

Siemens

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-9
Siemens AG

Rocket Internet

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-10
Rocket Internet AG Chartanalyse

Bauer

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-11
Bauer AG (Schrobenhausen) Aktie

Ausbruchskandidaten in Aufwärtstrends

Abschließend noch ein paar bullische Aktien, die mittelfristig Ouperformer sind und Fortsetzungsmuster in langfristigen Aufwärtstrends zeigen bzw. verlassen. Sie wären als prozyklische Longkandidaten im Sinne des Ausbruchstradings besonders interessant. Allen voran zeigen sich die Immobilienaktien wieder sehr stark.

TAG Immobilien

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-12
TAG Immobilien AG Aktie

Deutsche Wohnen

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-13
Deutsche Wohnen

ADO Properties

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-14
ADO Properties S.A.

Deutsche Börse

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-15
Deutsche Börse Chartanalyse

Dialog Semiconductor

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-16
Dialog Semiconductor PLC Aktie

Carl Zeiss Meditec

Rainman-Trading-Jetzt-die-Trendwende-handeln-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-17
Carl Zeiss Meditec AG

Fazit:

Die Bären sind zunächst ausgebremst, alles Augenmerk gilt jetzt den Käufern und dem Trendwendeversuch zum neuen Jahr. Die Chartbilder hellen sich vielerorts auf, die starke Erholung hat viele bärische Setups "zerstört".

Einfach wird es uns die Börse wie immer nicht machen, mit Fehlsignalen müsste auf beiden Seiten gerechnet werden. In dieser Betrachtung wurden bewusst nur Longkandidaten angeschaut, weiterhin empfiehlt sich aber die Positionierung auf beiden Seiten. Auf der Shortseite wären aber nur noch mittelfristige Underperformer mit Erholungen an alte Ausbruchslevel bzw. Kreuzwiderstände interessant.