REALNETWORKS (RNWK / ISIN: US75605L1044) : 10,91 $

    Aktueller Tageschart (log) seit März 2006 (1 Kerze = 1 Tag)

    Kurzkommentierung: Die Realnetworks Aktie zögerte den Ausbruch über 10,96 $ hinaus und korrigierte nochmals bis 10,82 $, wo sie nach einem Fehlausbruch nach unten doch noch nach oben drehen konnte. Aktuell attackiert sie wieder den BUY Trigger bei 10,96 $. Steigt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis über 11,00 $ an, wird ein mittelfristiges Kaufsignal generiert und eine beschleunigte Aufwärtsbewegung bis 13,13 und 15,67 $ wahrscheinlich. Dieser Ausbruch kann prinzipiell unmittelbar vollzogen werden. Fällt die Aktie allerdings auf Tagesschlussbasis unter 10,38 $ zurück, ist nochmals eine Zwischenkorrektur bis 9,60 - 10,82 und ggf. 9,05 - 9,10 $ möglich.

    Chart erstellt mit Qcharts


    REALNETWORKS - Countdown läuft!

    31.08.2006 15:28

    REALNETWORKS (RNWK / ISIN: US75605L1044) : 10,76 $

    Aktueller Tageschart (log) seit Februar 2006 (1 Kerze = 1 Tag)

    Kurzkommentierung: Die Realnetworks Aktie setzte die Seitwärtsbewegung unterhalb des Widerstandsbereichs bei 10,81 - 10,84 $ in den vergangenen Wochen weiter fort, wobei höhere Verlaufstiefs ausgebildet wurden und die Bewegung dadurch die Konturen eines ansteigenden Dreiecks erhielt. Dieses Dreieck hat nach der vorangegangenen Aufwärtsbewegung den bullischen Charakter einer Fortsetzungsformation im Aufwärtstrend. Steigt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis über 10,96 $ an, wird ein mittelfristiges Kaufsignal generiert und eine beschleunigte Aufwärtsbewegung bis 13,13 und 15,67 $ wahrscheinlich. Dieser Ausbruch kann prinzipiell unmittelbar vollzogen werden. Fällt die Aktie allerdings auf Tagesschlussbasis unter 10,28 $ zurück, ist nochmals eine Zwischenkorrektur bis 9,05 - 9,10 $ möglich.

    Chart erstellt mit Qcharts


    REALNETWORKS - Der Bulle erwacht...

    22.06.2006 16:34

    REALNETWORKS (RNWK / ISIN: US75605L1044) : 9,95 $ (-8,12%)

    Aktueller Wochenlinienchart (log) seit Februar 2002 zur Darstellung des übergeordneten Kursverlauf

    Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit Februar 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

    Rückblick: Die Realnetworks Aktie brach im Oktober2005 über die 7,14 $ Marke aus und lief bis an den horizontalen Widerstandsbereich bei 9,10 - 9,20 $. Dort pendelte es auf hohem Niveau seitwärts, bis im April 2006 der dynamische Ausbruch nach oben erfolgte. Damit wurde ein mittelfristiges Kaufsignal generiert, die Aktie markierte im Anschluss ein Mehrjahreshoch bei 10,26 $. Es folgte ein bilderbuchmäßiger Pullback (Rücksetzer an das Ausbruchslevel bei 9,10 $), woraufhin die Aktie in dieser Woche wieder deutlich nach oben springt. Nach einem Ausbruchsversuch über 10,26 $ am gestrigen Handelstag fällt die Aktie auf Grund einer Herabstufung heute wieder zurück, womit der Ausbruch nach oben zunächst vertagt wurde.

    Charttechnischer Ausblick: Kurzfristig befindet sich die Aktie weiter in der Pullbackbewegung und damit in einer neutralen Tradingrange zwischen 9,20 und 10,96 $. Steigt die Aktie auf Tages- und Wochenschlussbasis über 10,96 $ an, wird eine beschleunigte Aufwärtsbewegung bis 15,67 $ wahrscheinlich. Darüber liegt das nächste mittelfristige Ziel bei ca. 30,00 $. Fällt die Aktie hingegen auf Tagesschlussbasis unter 9,00 $ zurück, drohen Abgaben bis 8,09 und darunter 7,14 $. Das mittelfristige Kaufsignal wäre dann zunächst neutralisiert. Ein Verkaufsignal wird aber erst bei einem signifikanten Rückfall unter 7,14 $ generiert. Abgaben bis 5,60 - 5,90 $ wären dann die wahrscheinliche Folge.

    Meldung: RealNetworks - Goldman Sachs pessimistisch

    RealNetworks wird von Goldman Sachs von „in line“ auf „underperform“ herabgestuft. Die Analysten machen in der Begründung für ihre verminderte Sichtweise vor allem auf die Bewertung des Mediendiensteisters und Anbieter von Online-Musikservice aufmerksam. Zwar bemühe sich das Unternehmen seine Abbonentenzahl zu steigern, jedoch besteht die gute Möglichkeit, dass das Erlöswachstum durch geringe Durchschnitts-Einnahmen pro User und der Konkurrenz durch gut positionierte Branchenkollegen einer Dämpfung unterliegt. Falls das Erlöswachstum unsere Erwartungen übersteigt sei mit der Begleiterscheinung eines steigenden Margendrucks zu rechnen. Bei einem solchen Szenario werde ein zunehmendes Problem innerhalb der Spiele-und digitalen Musikbranche zum Ausdruck gebracht.

    Chart erstellt mit Qcharts