Mit dem Bruch der 600,00 USD-Marke wurde ein Verkaufssignal generiert. Anschließend konnte die Regeneron-Aktie zwar noch einmal kurz zulegen, aber die Marktteilnehmer scheiterten am EMA50 im Tageschart. Nach diesem bärischen Touch an dieser Durchschnittslinie, ging es dann wie eingezeichnet nach unten. Dabei sollte die Unterstützungszone bei 550,00 USD direkt angelaufen werden. Diese Strecke wurde nun souverän abgearbeitet. Da zu Wochenbeginn ein bullischer Konter läuft, sollte man auf der Hut sein

Teilgewinnmitnahmen weiter möglich

Wer in der vergangenen Woche keine Teilgewinne mitgenommen hat, sollte heute versuchen einen Teil seine Short-Gewinne einzutüten, denn womöglich wird die Regeneron-Aktie noch einmal an die 600,00 USD-Marke laufen. Dieser Pullback wäre dann idealtypisch, falls sich dort eine bärische Tageskerze ergibt.

Da das Short-Szenario sehr gut lief, sollte der Stopp nachgezogen werden. Dieser könnte an dem EMA50 bzw. an der 600,00 USD-Marke liegen. Allerdings sollte man diesen nur auf Tagesschlusskursbasis gültig setzen, denn wie oben erwähnt, wäre ein Pullback an die Verkaufs-Trigger-Marke nichts Ungewöhnliches. Anschließend wäre noch ein Kursziel an der 200-Tage-Linie bei 526,00 USD offen.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren


REGENERON-Erstes-Korrekturziel-abgearbeitet-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Regeneron Pharmaceuticals Inc