• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2.351,10 Pkt

REMINDER vom 21.10.2018 09:51 - Veröffentlicht auf Guidants

Der Katastrophenchart, Quelle KimbleChartingSolutions

ANZEIGE

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Charts stand der S&P 500 Index bei 2.759 Punkten, jetzt notiert er bei 2.351. Ich hatte daran allerdings nicht "geglaubt". Der Gedankengang war einfach zu einfach. Ob sich das diesmal auch so drastisch nach unten entlädt, werden wir sehen.

Wer darauf gesetzt hat, dass die US Notenbank im Falle einbrechender Aktienkurse gegensteuert oder US Präsident Trump den Markt wieder hochredet, guckt bis dato etwas dumm aus der Wäsche. Auf der anderen Seite war ein Ergebnis der ultralockeren Geldpolitik der US Notenbank FED eine Vergrößerung der Schere zwischen Arm und Reich. 1 % der wohlhabendsten US Amerikanern gehören 85 % des durch US-amerikanische Bürger gehaltenen US Aktienmarktanteils. Das bedeutet, dass diese sogenannten 1 % seit Oktober durch die massive Korrektur am US Aktienmarkt besonders verloren haben und sich sogesehen die Schere ein Stück verkleinert hat.

"Der S&P 500 Index in diesem Jahr sieht ähnlich aus wie der S&P 500 im Jahr 2000 und 2007. Also jeweils vor Beginn größerer Bärenmärkte. Auch liegen in dem Big Picture Chart bärische indikatorentechnische Divergenzen vor.

Wir müssen uns die aktuelle Lage objektiv anschauen, ohne Wünsche hinein zu interpretieren. Ich habe den bullischen saisonalen Chart veröffentlicht (Meldung davor) und nun diesen eher bärischen. Es ist ein einzelnes Informationspuzzlesteinchen in dem Gesamtmosaik der Finanzmarktanalyse. Handelt niemals nur auf Basis einer einzigen Information. Tragt stattdessen mehrere Informationen zusammen. Oft ergibt sich ein heterogenes Gesamtbild und es gilt als Anleger abzuwägen
".

Jubiläum: 22.080 Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.  Auch Sie sind eingeladen, mir kostenlos zu folgen: Bitte hier klicken.

Die Anzahl der Follower (unique) seit Januar 2018 ist auf Guidants von knapp 73.000 auf fast 95.000 Ende November gestiegen.