• Renault S.A. - Kürzel: RNL - ISIN: FR0000131906
    Börse: XETRA / Kursstand: 42,315 €

Die Renault-Aktie attackierte im März 2018 den langfristig wichtigen Widerstand bei 99,19 EUR. Ein Ausbruch auf Tagesschlusskursbasis gelang allerdings nicht. Die Aktie drehte nach unten ab und befindet sich seitdem in einer starken Abwärtsbewegung. Dabei fiel sie im Januar 2019 auf ein Tief bei 51,98 EUR zurück. Nach einer mehrwöchigen Erholung auf 64,20 EUR setzte der Wert im April 2019 die Abwärtsbewegung fort.

Drei Musterdepots, 12 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!
WERBUNG

Zwar fiel der Autowert bereits Mitte Mai erstmals unter 51,98 EUR zurück und damit auf ein neues Tief in der Abwärtsbewegung. Aber anschließend gab es mehrere Erholungsversuche auf bzw.in Richtung 58,33 EUR. Seit Mitte Oktober steht die Aktie aber wieder stärker unter Druck. Eine untere Pullbacklinie (= abfallende Unterstützungslinie) wurde am 12. November durchbrochen, was auf eine Beschleunigung der Abwärtsbewegung hindeutete. Nach einem Tief bei 43,03 EUR stabilisierte sich der Wert zwar noch einmal, fiel aber gestern unter diese Marke ab. Heute erholt er sich zwar etwas, aber eine Rückkehr über 43,03 ist bisher nicht in Sicht.

Im Abwärtsstrudel gefangen

Die Abwärtsbewegung seit März 2018 ist intakt und frisch bestätigt. Aktuell ist sogar davon auszugehen, dass die Abwärtsbewegung dynamisch ablaufen wird. Ein Rückgang in den Bereich um 36,50-36,00 EUR ist möglich. Ein Anstieg auf Tagesschlusskursbasis über 43,03 EUR würde nur wenig helfen. Die Renault-Aktie müsste schon über die alte untere Pullbacklinie bei aktuell ca. 45,51 EUR ausbrechen, um das Chartbild zu stabilisieren.

Zusätzlich interessant:

PALLADIUM - Rally läuft auf Hochtouren

S&P 500 - Heftiger Rücksetzer

KLÖCKNER - Technisch in schwieriger Situation

RENAULT-Absturz-dürfte-weitergehen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Renault