• Renault S.A. - Kürzel: RNL - ISIN: FR0000131906
    Börse: XETRA / Kursstand: 24,110 €

Man dachte es hätte nicht noch schlimmer komme können, doch dann kam die Coronavirus-Pandemie. Jene beschleunigte den seit Jahren bestehenden Abwärtstrend und sorgte für einen regelrechten freien Fall. Der Tiefpunkt dieser Verluste wurde bei 12,77 EUR gefunden. Seither geht es wieder bergauf und der Anteilsschein kann sich erholen. Übergeordnet bleibt der Abwärtstrend zwar nach wie vor bestehen, doch die Aktie bewegt sich kurzfristig auf bullischem Terrain.

Kursziel ≈30 EUR

Die letzten Monate gingen zwar volatil zu, doch im Ergebnis konnte wieder zugelegt werden. Nach dem jüngsten schlagartigen Anstieg wurde wieder etwas korrigiert. Aus dieser Konsolidierung heraus werden nun wieder vermehrt Kursgewinne generiert und das Momemtum auf der Oberseite nimmt wieder zu. Zudem konnte während der Stabilisierungsphase der EMA50 gehalten werden, was ebenso für die Ambitionen und Ziele von Anlegern spricht.

Der nächste große Widerstand liegt bei ≈30 EUR. Hier liegt eine immens starke Hürde vor. EMA200, horizontaler Widerstand (Tiefpunkt 2012) und das 38,20 %-Fiboetracement der beschleunigen Verkaufsbewegung seit Oktober letzten Jahres (Strecke 58,10 - 12,77 EUR). Bei diesem technischen Bollwerk dürfte es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Gewinnmitnahmen kommen. Vorher jedoch hat die Aktie freie Bahn.

Erst wenn ein Rückfall unter EMA50, Aufwärtstrendlinie und dem Support bei 19,94 EUR erfolgt, hat die Erholung ihr Ende gefunden und die Bären zum x-ten Mal das Ruder übernehmen. In diesem Fall lautet das Kursziel nicht 30 EUR, sondern muss knapp um die Hälfte nach unten korrigiert werden: 15,77 EUR.

Hinweis: Am 30.07. werden die Quartalszahlen veröffentlicht. Dies dürfte für erhöhte Volatilität sorgen.

RENAULT-Aktie-auf-Erholungskurs-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Renault - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ADIDAS - Warten auf den Impuls (PLUS - Artikel)

MÜNCHENER RÜCK - Gelingt der Befreiungsschlag?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.