• Rheinmetall AG - Kürzel: RHM - ISIN: DE0007030009
    Börse: XETRA / Kursstand: 82,360 €

Das im MDAX gelistete Unternehmen kam heute Vormittag mit seinen Quartalszahlen, diese lagen - wenig überraschend - unter dem Vorjahreswert:

Rheinmetall erzielt im 2. Quartal einen Umsatz von €1,24 Mrd (VJ: €1,47 Mrd, vorläufig: €1,24 Mrd), ein operatives Ergebnis von €36 Mio (VJ: €110 Mio) und ein operatives Ergebnis nach Steuern von -€252 Mio (VJ: €76 Mio). Für Automotive-Sparte wegen Corona-Krise keine verlässliche Prognose möglich. Für die Rüstungssparte erwartet das Management für 2020 nun ein Umsatzplus zwischen 6 % und 7 % (bisher: 5 % bis 7 %), für die operative Marge strebt Rheinmetall jetzt einen Wert von rund 10 % (bisher: Spanne zwischen 9 % und 10 %).Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Wie ist das Chartbild einzustufen?

Nach der bullischen Flaggenformation aus dem April legte die Aktie in den vergangenen Monaten wieder ordentlich zu und kletterte zeitweise sogar über den EMA200 im Tageschart. Mittlerweile zeigt der Wert aber klare Ermüdungserscheinungen, nach den Zahlen ist hier daher zunächst Vorsicht geboten.

Rutscht die Aktie aus dem Aufwärtstrendkanal - der in etwa mit dem EMA50 korrespondiert - gen Süden heraus, muss mit Anschlussorders auf der Unterseite und einer größeren Verkaufswelle gerechnet werden.

In dem Falle wären schnell wieder Kurse im Bereich 66 bis 69 EUR denkbar. Dies ist aktuell das favorisierte Szenario für die kommenden Wochen. Das Alternativszenario sind weitere marginale Zugewinne innerhalb des Trendkanals.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

RHEINMETALL-Chartcheck-nach-den-Zahlen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Rheinmetall Aktie (Chartanalyse Tageschart)