• RIB Software SE - Kürzel: RIB - ISIN: DE000A0Z2XN6
    Börse: Lang & Schwarz / Kursstand: 11,94 €

RIB Software bietet technische ERP-Lösungen (kurz für Enterprise Resource Planning) für das Bauwesen an. Im Zentrum steht dabei die Optimierung von Planungs- und Bauprozessen. Mit der Software von RIB Software können Unternehmen ihre gesamte Wertschöpfungskette abdecken, von der Konzeption und der Planung über die Ausschreibung bis hin zur Koordinierung und später auch Wartung. Partner sind unter anderem die amerikanische Autodesk oder die bereits im TecDAX notierte Nemetschek.

RIB steht für Recheninstitut im Bauwesen und wurde bereits im Jahr 1961 gegründet. Der Umsatz der Firma legte im ersten Halbjahr leicht auf 27,6 Mio. € zu, der Gewinn nach Ertragssteuern sprang überproportional um 54,5% gegenüber dem Vorjahr auf 5,1 Mio. € oder 0,14 Euro je Aktie. Bemerkenswert ist die solide Bilanz der Firma. Der Finanzmittelbestand inklusive der festverzinslichen Wertpapiere belief sich Ende Juni auf 86,7 Mio. €, die Eigenkapitalquote liegt bei 78,8%. Im Juli führte das Unternehmen eine Kapitalerhöhung zu einem Bezugskurs von 12,50 € durch. RIB Software wird als TecDAX-Kandidat gehandelt und könnte im September für PSI in den Technologieindex aufsteigen.

Technisch bewertet hat die Aktie bis in den Juni hinein eine fulminante Aufwärtsbewegung abgespult, befindet sich seither aber in einer Konsolidierung. Erst wenn der Kreuzwiderstand bei 12,75 Euro geknackt wird, wäre der Weg auf 14,22 Euro und damit bis zum Allzeithoch frei. Die Rückeroberung des EMA50 ist zunächst positiv zu werten. Fällt die Aktie aber unter 11,65 Euro zurück, könnte es noch einmal zu einer Marktbereinigung in Richtung des EMA200 kommen.

RIB-Software-TecDAX-Kandidat-im-Check-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
RIB Software Tageschart