Es gibt keine Signalveränderung gegenüber dem Vortag. Wir gehen lediglich kurz auf die charttechnischen Konstellationen im KAFFE und PLATINUM Future ein.

Anbei die aktuelle Rohstoff TA Ratingtabelle für den 21.11.2006

Im Future auf KAFFEE wurde bereits vor einigen Handelstagen mit dem Ausbruch über den charttechnischen Widerstand bei 111,20 US-Cent/pound ein Long Signal vom ROHSTOFF TA Ratingsystem kreiert. Mit dem anschließenden Kursausbruch über den nächstliegenden Widerstand bei 113,90 US-Cent/pound wurde dieses Kaufsignal erneut bestätigt. Seit dem Erreichen der 120,00er Marke geht der Future in eine Konsolidierungsphase über, die technisch gesehen noch als obligatorische Pullbackbewegung eingestuft werden kann. Solange der Future oberhalb des zentralen Unterstützungsbereichs zwischen 108,60 - 111,20 US-Cent/pound notiert, liegt charttechnisch alles im grünen Bereich.

Der PALLADIUM Future zeigt seit Oktober 2006 eine Ausbruchsbewegung an. Bereits nach der ersten Ausbruchskerze sprang das ROHSTOFF TA Ratingsystem auf Long. Im Anschluss setzte eine 14 tägige Konsolidierung ein. Im heutigen Handelsverlauf zeigt sich bereits ansatzweise ein weiterer Ausbruchsversuch, dabei wird die Abwärtstrendlinie seit Mai 2006 bereits intraday angekratzt. Ein Tagesschlusskurs über 125,00 könnte auch aus charttechnischer Sicht das bestehende Kaufsignal weiter bestätigen.

Anbei nun eine erklärende Legende zu dem ROHSTOFF TA Ratingsystem.

Die Signale sind wie folgt zu interpretieren. Bitte lesen Sie sich die Legende ausmerksam durch. Einmal verstanden, läßt sich die Tabelle dann täglich schnell lesen.

  • Über die ersten 3 Spalten wird die jeweils aktuell gültige Trendrichtung angegeben. Long steht für intakte Aufwärtsbewegung, Short für intakte Abwärtsbewegung und Neutral für Seitwärtsrange.
  • Bedeutung eines Biaswechsel. Liegt mehrere Tage ein Longsignal vor und wechselt das System auf Neutral, bietet es sich an, Longpositionen vorsichtshalber zu verkaufen. Umgekehrt gilt. Liegt mehrere Tage ein Shortsignal vor und wechselt das System auf Neutral, bietet es sich an, die Shortpositionen zu verkaufen. Bei einem direkten Biaswechsel von Long auf Short oder Short auf Long sollte die Position entsprechend dem Signal auch direkt gedreht werden. Der direkte Biaswechsel kommt in der Regel nur bei circa 5% aller Biaswechsel vor. Im Gros der Fälle springt das System erst auf Neutral.
  • Besonders hilfreich ist die vierte Spalte mit der Bezeichnung "Reversal-Level". Ist sie markiert, heißt dies, dass die betreffende DAX Aktie an diesem Tag ein Kursniveau erreicht hat, auf dem die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass der Kurs abprallt oder sogar eine größere Trendwende vollzieht. Konkret heißt dies.
  • A) Liegt zuvor eine Abwärtsbewegung oder Seitwärtsrange vor und ist das Feld "Reversal-Level" nun neu markiert, weist dies auf eine deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeit hin, dass der Kurs nach oben abprallt. Insofern bedeutet dies, dass die betreffende Aktie direkt am Folgetag zur Eröffnung gekauft werden kann. Gleichzeitig erscheint bei Aktivierung des Reversal-Level Felds automatisch in dem Feld Short eine Kursangabe für ein protektives Stop. Sollte diese Stopmarke auf Tagesschlußkursbasis unterschritten werden, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Trendwende ausbleibt und demzufolge die Abwärtsbewegung fortgesetzt wird. D.h., dass die gekaufte Longposition sofort ausgestopt werden muß und direkt eine Shortposition aufgenommen werden kann.
  • B) Umgekehrt gilt. Liegt zuvor eine Aufwärtsbewegung oder Seitwärtsrange vor und ist das Feld "Reversal-Level" nun neu markiert, weist dies auf eine deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeit hin, dass der Kurs nach unten abprallt. Insofern bedeutet dies, dass die betreffende Aktie direkt am Folgetag zur Eröffnung geshortet (leerverkauft)werden kann. Gleichzeitig erscheint bei Aktivierung des Reversal-Level Felds automatisch in dem Feld Long eine Kursangabe für ein protektives Stop. Sollte diese Stopmarke auf Tagesschlußkursbasis überschritten werden, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Trendwende nach unten ausbleibt und demzufolge die Aufwärtsbewegung fortgesetzt wird. D.h., dass die Shortposition sofort ausgestopt werden muß und direkt eine Longposition aufgenommen werden kann.

Wer anfangs noch Verständnisprobleme beim Lesen der DAX Rating Tabelle hat, der kann sich auch an den zusätzlichen Beschreibungen orientieren. Jegliche Signaländerung wird von uns in der Ratingmeldung erklärt und jegliche konkreten Trades basierend auf diesem TA Rating werden ebenfalls als extra Tradingmeldung und -mail bekanntgegeben.

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.