Das Fazit der jüngsten Betrachtung zum Ölmulti aus der Vorwoche ("ROYAL DUTCH SHELL - Aktie auf Erholungskurs") lautete wie folgt: "...Hier in der Nähe der Abwärtstrendlinie im Tageschart ist nun allerdings zunächst wieder mit Verkaufsinteresse zu rechnen - prozyklische Kaufsignale entstehen erst bei einem Tagesschluss nördlich der Trendlinie und vor allem auch des EMA50 im Tageschart."

Trendlinie war eine Nummer zu groß für die Käufer

Nachdem Scheitern an der Abwärtstrendlinie im Tageschart übernahmen die Bären hier in den vergangenen Tagen wieder das Kommando - das prozyklische Kaufsignal (Bruch der Abwärtstrendlinie) blieb aus.

Damit rücken nun sofort wieder die jüngsten Bewegungstiefs knapp oberhalb der 10,00 EUR-Marke ins Visier der Händler. Unterhalb der Trendlinie muss mit einem Abdriften auf neue Jahrestiefs gerechnet werden. Kommt es zu einem zweiten Lockdown wäre sogar eine neue Abwärtsdynamik Richtung 9,00 EUR denkbar.

Ein Tagesschluss oberhalb von 11,30 EUR wäre hingegen klar als Kaufsignal auszumachen.

ROYAL-DUTCH-SHELL-Aktie-auf-dem-Weg-Richtung-Jahrestief-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Royal Dutch Shell Aktie (Chartanalyse Tageschart)

Aufgepasst angehende Börsianer!

In dieser Woche läuft die große Einsteiger-Themenwoche. Wer schon seit langem auf der Suche nach einer zügigen, geballten und unterhaltsamen Vermittlung von grundlegendem Börsenwissen ist, der sollte in diesen Tagen seine freien Stunden auf dem GodmodeTrader und Guidants verbringen. Zahlreiche Webinare, Themenartikel und Interviews zu den Themen Technische Analyse, Tradingpsychologie, Fundamentalanalyse und einigen mehr warten auf euch.

Zusätzlich gibt es einen großen Rabatt auf unsere Produkte!

  • Traderausbildung von Rene Berteit (899 € statt 1299 €) - Code: WEBTRADE
  • Godmode PLUS (33 % Rabatt)- Code: WEBPLUS
  • Guidants PROmax (beeinhaltet auch Godmode PLUS | 33 % Rabatt) - Code: WEBMAX