• RTL Group S.A. - Kürzel: RRTL - ISIN: LU0061462528
    Börse: XETRA / Kursstand: 28,760 €

RTL erzielt im 1. Halbjahr einen Umsatz von €2,652 Mrd (VJ: €3,173 Mrd), ein EBITA (bereinigt) von €258 Mio (VJ: €538 Mio) und einen Nettogewinn von €156 Mio (VJ: €443 Mio); Rückgang des TV-Werbeumsatzes um 10 % im Jahresvergleich (2. Quartal: -40 %). Kein konkreter Ausblick für 2020 möglich; Rückgang des TV-Werbeumsatzes sollte sich im 3. Quartal deutlich verlangsamen; Umsatz und Ergebnis werden 2020 "signifikant" unter dem Vorjahresniveau liegen.

Quelle: Guidants News

Die Hoffnung ist da, doch das kann die generelle Stimmung nicht aufhellen. Zwar hofft und spekuliert RTL über eine Besserung der Lage im dritten Quartal, doch ob dies am Ende auch so gelingt bleibt fraglich. Im zweiten Quartal brachen die TV-Werbeerlöse um 40 % ein, was Anleger weiterhin verunsichern dürfte.

Der Markt reagierte auf das Zahlenwerk trotzdem nicht mit starken Abschlägen, da dieses Ergebnis so bereits eingepreist wurde. Das kann allerdings dem Aktienkurs auch nicht weiterhelfen. Seitwärts ist und bleibt hier das Credo.

Warten auf zwei Kurslevels

Logischerweise kann deshalb momentan noch kein präferiertes Szenario abgegeben werden, da alles noch drinnen ist. Doch im Chart existieren zwei besonders relevante Marken, die, falls sich jemals erreicht werden, für einen Richtungsentscheid sorgen dürften. Dabei handelt es sich um knapp 27 EUR und 30 EUR.

  1. 26,88 EUR: Entfaltet der EMA50 weiterhin eine Wirkung und kann nicht mehr erobert werden, so droht erneut das 27 EUR-Level angelaufen zu werden. Würde jenes im Zuge einer Verkaufswelle fallen, warten neue Rekordtiefs bei 26,13 EUR und bei 24,05 EUR.
  2. 30 EUR: Ereignet sich jedoch der gegenteilige Fall und die Bullen erwachen aus ihrem Komaschlaf, so könnten ab Kursen über 30 EUR (per Tagesschlusskurs) Longtrades ins Auge gefasst werden. 32,08 EUR und sogar 34,96 EUR wären dann im Rahmen des Möglichen.

Fazit: Der Dornröschenschlaf von RTL hält weiter an. Erst wenn die Aktie die genannten Kursniveaus erreicht, kommt hier wieder Spannung auf. Deshalb Kursalarme setzen und abwarten.

RTL-Ein-weiterer-Komapatient-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
RTL - Aktie

Weitere interessante Artikel:

BILFINGER - Aufwärtswelle oder erneuter Rückfall?

1&1 DRILLISCH - Quartalsergebnis sorgt für gute Laune

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.