• RTL Group S.A. - Kürzel: RRTL - ISIN: LU0061462528
    Kursstand: 39,360 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • RTL Group S.A. - WKN: 861149 - ISIN: LU0061462528 - Kurs: 39,360 € (XETRA)

Zwar konnte der Umsatz in den ersten sechs Monaten noch um 8,7 Prozent auf 3,3 Mrd. EUR zulegen und das adjustierte EBITA um 3,7 Prozent auf 501 Mio. EUR gesteigert werden, doch der Gegenwind im zweiten Quartal wurde immer heftiger. Die Anzahl zahlender Kunden für die Streamingservices erhöhte sich hingegen noch um 48 Prozent auf 4,5 Millionen Nutzer.

Gesamtjahresprognose muss runter

Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die Analysten im Schnitt ein EBITA von 1,15 bis 1,20 Mrd. EUR. RTL lag mit der eigenen Prognose bei 1,15 Mrd. EUR. Die heutige Prognosesenkung hingegen avisiert nur noch ein EBITA von 1,05 bis 1,15 Mrd. EUR. Der Konsens könnte also durchaus um 5 bis 10 Prozent nach unten angepasst werden, nach der Gewinnwarnung.

Die Ausweitung des Streaminggeschäftes verschlingt derzeit noch eine Menge Geld. So werden „start-up“-Verluste von 250 Millionen EUR erwartet. Die Umsatzprognose bleibt hingegen in etwa gleich und wird nur etwas erweitert. Von ursprünglich 7,4 Mrd. EUR sollen es jetzt 7,3 bis 7,5 Mrd. EUR sein. Die Dividende soll weiterhin bei 80 Prozent des Nettogewinns liegen. Die hohe Dividende ist zugleich eines der Hauptargumente für die Aktie.

Fazit: Aufgrund sich eintrübender Werbemärkte und des wirtschaftlichen Gegenwinds kürzt RTL die Prognosen. Eine echte Überraschung sollte das nicht sein. Nur die hohen Konsensprognosen bei RTL verwirren doch ein wenig. Die Erwartungen an die Dividende könnten kräftig sinken, was die Investmentstory erstmal belastet.