• RWE AG - Kürzel: RWE - ISIN: DE0007037129
    Börse: XETRA / Kursstand: 31,050 €

RWE erzielt im 1. Quartal eine Stromerzeugung von 45.191 GWh (VJ: 37.448 GWh), ein Ebitda (bereinigt) von 883 Mio. EUR (VJ: 1,32 Mrd. EUR, Analystenprognose: 848 Mio. EUR), ein Ebit (bereinigt) von 548 Mio. EUR (VJ: 967 Mio. EUR) und ein Nettoergebnis von 895 Mio. EUR (VJ: 717 Mio. EUR). Der Ausblick für 2020 wird bestätigt.

Quelle: Guidants News

Die RWE - Aktie befindet sich seit einem Tief bei 9,12 EUR aus dem September 2015 in einer Aufwärtsbewegung. Dabei kletterte die Aktie auf ein Hoch bei 38,65 EUR.

Die Bewegung seit August 2020 lässt sich als potenzielle SKS-Formation ansehen. Die Nackenlinie liegt bei 30,03 EUR. Gestern näherte sich der Wert dieser Nackenlinie an. Heute erholt sich der Wert nach den Zahlen etwas. Aktuell wird die Aktie mit knapp 0,4 % im Plus getaxt.

Verkaufssignal droht

Sollte die Aktie stabil unter 30,03 EUR abfallen, dann wäre eine größere Topformation vollendet. Damit ergäbe sich ein mittelfristige Kaufsignal mit einem Ziel bei ca. 23,30 EUR. Damit sich die Gefahr eines baldigen Abschluss einer mittelfristigen Topbildung deutlich verringert, müsste der Wert stabil über 34,64 EUR ansteigen. In diesem Fall könnte es zu Gewinnen in Richtung 38,65 EUR möglich.

Zusätzlich lesenswert:

SCHAEFFLER - Prognoseerhöhung! Wird nun auch dieses Kursziel erreicht?

DEUTSCHE TELEKOM - Nach Zahlen wieder aufwärts?

BAYER - Reicht die Quartalszahlen-Erholung aus?

Exklusive Widgets, erweiterte Charting- und Analysefunktionen und zusätzliche Echtzeitdaten: Mit Guidants PROup holen Sie noch mehr aus Ihrer Trading-Plattform heraus. Jetzt abonnieren!
RWE-Zahlen-bringen-bisher-keinen-Befreiungsschlag-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
RWE AG