Die Wirtschaftswoche berichtet.

Offizieller Trennungsgrund sind „unterschiedliche Geschäftsauffassungen“

Das Kölner Bankhaus Sal. Oppenheim trennt sich von Siegfried Piel, seinem Global Head of Trading & Derivatives und Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizer Sal.-Oppenheim-Tochter. Piel ist neben seiner Funktion bei Sal. Oppenheim seit Juli der erste Präsident des europäischen Derivateverbands European Derivatives Association (Euderas). Das TecDax-Unternehmen Wirecard hatte gegen Piel und einen seiner Mitarbeiter Anzeige erstattet. Wirecard warf ihnen vor, mit einem Schweizer Oppenheim-Hedge-Fonds auf Kursverluste von Wirecard-Aktien spekuliert zu haben und gleichzeitig mit E-Mails Stimmung gegen die Aktie gemacht zu haben. Ein Sprecher von Sal. Oppenheim sagte der WirtschaftsWoche, die Bank und Piel hätten sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Grund sei nicht die Wirecard-Affäre, sondern "unterschiedliche Geschäftsauffassungen".