Salesforce.com ist ein US-amerikanischer IT-Konzern. Bekannt ist Salesforce vor allem durch seine Konkurrenz zu SAP, Microsoft und Oracle.

Die durchlebt in diesem Jahr turbulente Zeiten, zumindest was kurzfristige Richtungseinschläge angeht. Stand die Aktie erst Ende März vor einem neuen Sell-Signal, wird nur ein paar Wochen später an einem größeren Kaufsignal geackert. Dem Doppelboden bei 204,37 USD sei Dank. Mit den jüngsten Aufschlägen wird der Widerstandsbereich der letzten Analyse erreicht. Ein Update.

Befreiung aus Korrektur im Fokus

Mit dem Erreichen des Widerstandsbereiches bei 228,66 - 233,63 USD steht jetzt die nächste technische Hürde auf der Agenda: Die Abwärtstrendlinie der Korrektur ist Anfang September bzw. die Oberkante der ausgebildeten bullischen Flagge. Gelingt es im Zuge einer weiter anhaltenden Dynamik diese Formation regelkonform aufzulösen, wäre ein sehenswertes Buy-Signal die Folge, sogar auf längere Sicht. Als Resultat wären die Kursziele 251,23 USD, 270 USD sowie 284,50 USD aktiviert. Nun ist die Frage, ob ein direkter Durchzug gelingt. Kommt es vorher zum Rücksetzer, wäre die Aktie bei ca. 218 - 221 USD durch das Geflecht aus beiden EMAs und Horizontalunterstützung gut unterstützt. Von hieraus könnte erneut ein Anlauf auf einen Break - Out unternommen werden.

Erst wenn Kurse unter 218 USD erreicht werden würden, wäre das große und schöne Kaufsignal ad acta gelegt werden und ein erneuter Rutsch auf 204,37 USD wäre einzuplanen.

SALESFORCE-Damit-könnte-die-Aktie-wieder-mehr-Käufer-anlocken-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
salesforce - Aktie
Mehr Charts. Mehr Desktops. Mehr Mobilität. Mehr Guidants. Ab 9 Euro im Monat. Jetzt Guidants PRO holen!

Weitere interessante Artikel:

AIXTRON - Löst die Aktie das Big-Buy-Signal aus? Es bleibt spannend!

Legt diese chinesische E-Auto-Aktie jetzt wieder den Schalter um?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.