Der mittlerweile im Dow Jones Industrial Average gelistete Softwaretitel konnte seit dem letztjährigen Jahrestief aus dem März 2020 um satte 150 % zulegen. Wie ist die aktuelle Chartsituation einzustufen?

Hält dieses Level nicht, wird es eng...

Nach dem Abverkauf von Anfang Dezember konsolidierte die Aktie in einem bärischen Muster in der Nähe der Bewegungstiefs. Fällt die Aktie heute nachhaltig unter den EMA200 wäre ein prozyklisches Verkaufssignal generiert.

In dem Falle wäre mit Anschlussorders auf der Unterseite und einem schnellen Ausverkauf bis in den Bereich 192 bis 197 USD zu rechnen. Ein Rutsch in den genannten Bereich ist das präferierte Szenario, so lange den Käufern kein Rebound zurück über den Bereich 231 bis 232 USD gelingt.

Unabhängig, sicher und auf Wunsch bei mehreren Brokern gleichzeitig traden. Funktioniert. Via Guidants. Zur Trading-Plattform

SALESFORCE-Vorsicht-Rutschgefahr-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
salesforce.com Aktie (Chartanalyse Tageschart)