• SAP SE - Kürzel: SAP - ISIN: DE0007164600
    Börse: XETRA / Kursstand: 126,140 €

Seit November bildet die Aktie eine technisch astreine Trompeten-, bzw. Megaphonformation aus. Dabei pendelte sich die Aktie in einer Seitwärtsbewegung aus, ohne dabei formationsbedingt eine klare Richtung einzuschlagen.

Kurzzeitiges Doppeltop möglich

WERBUNG

Bewertet man den momentanen Kursverlauf, so ist es gut möglich dass das Rekordhoch bei 127,1 EUR einen Bereich darstellt, bei dem Anleger die Chance wahrnehmen zu verkaufen. Dies birgt natürlich auch gewisse Risiken, doch noch scheint alles im grünen Bereich. Um nicht zu viel bullisches Momentum zu verlieren, wäre ein Rücksetzer bis 123,56 - 124,38 EUR hinnehmbar. Würde der Wert unter diesen Unterstützungsbereich fallen, wäre das nächste Kursziel 118,8 EUR. Würde dieses Level erreicht werden, hätte sich jedoch das Chartbild eindeutig zum negativen und damit zum Vorteil der Bären gewandelt. In diesem Fall wäre die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Anteilsschein wiederholt die untere Begrenzung der Trompetenformation anläuft.

Mittel-bis langfristiger Ausbruch möglich

Würden jedoch die Käufer weiter Druck machen und weitere ATH's erreichen, würde nur noch eine Barriere im Weg stehen, um das Projektionsziel zu erreichen. Im Bereich bei 128 - 129 EUR liegt ein Clusterwiderstand bestehend aus dem Verlauf der oberen Begrenzungslinie der Megaphonformation und das 61,80 %-Projektionsretracement der vorhergegangenen Aufwärtsbewegung letzten Jahres (Strecke 83,95 - 124,98 EUR | angelegt an 103,06 EUR). Diese technische Hürde könnte erneut zu einem Erstarken der shortorientierten Marktteilnehmer führen. Würde jedoch diese Hürde durchbrochen werden können, stünden dem Projektionsziel bei ca. 144 (rein theoretisch) nichts mehr im Weg.

Zunächst sollte also das Kursgeschehen von der Seitenlinie beobachtet werden, um dann auf der richtigen Seite einzusteigen.

SAP-Eine-Hürde-ist-noch-zu-bewältigen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
SAP-Aktie

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Börsendesktop erstellen, Charts bearbeiten, die Streams vieler Experten verfolgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier gehts zu meinem persönlichen Stream.