• SAP SE - Kürzel: SAP - ISIN: DE0007164600
    Börse: XETRA / Kursstand: 120,640 €

Das Fazit der jüngsten (Pfeil türkis im Tageschart unten) Betrachtung vom 02. September lautete wie folgt: "Die gestrige Tageskerze trägt einen klar bärischen Charakter und könnte möglicherweise das Ende der jüngsten kurzfristigen Kaufwelle darstellen. Der übergeordnete Aufwärtstrend ist aktuell zwar nicht in Gefahr, dennoch ist hier eine Korrektur zurück in Richtung der unteren Aufwärtstrendkanalbegrenzung zu favorisieren für die kommenden Wochen."

Fahrplanmäßige Abwärtskorrektur

Nach einer ersten Verkaufswelle konsolidiert die Aktie bis zum gestrigen Handelstag unterhalb des EMA50 im Tageschart. Diese Konsolidierung wurde dann gestern endlich gen Süden hin aufgelöst und der Softwaretitel bekam den avisierten Abwärtsdruck in Richtung der unteren Aufwärtstrendkanalbegrenzung.

Knapp oberhalb der Begrenzungslinie und dem EMA200 konnte sich die Aktie wieder stabilisieren und eine Gegenbewegung einleiten. Entspannung für die Käufer gäbe es hier bei einem Tagesschluss oberhalb der kurzfristig relevanten Widerstandszone um 121,50 EUR denkbar. In dem Falle wäre ein erneuter Anlauf gen Norden innerhalb des nach wie vor intakten Aufwärtstrendkanals denkbar.

Fazit: Die Aktie hat die avisierte Korrekturbewegung abgespult und könnte nun eine neue Kaufwelle starten, vorausgesetzt die 121,50er Marke wird überwunden. Unterhalb von 117,80 EUR würden hingegen die Bären das Kommando wieder übernehmen.

SAP-Ist-die-Korrektur-beendet-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
SAP Aktie Tageschart Chartanalyse