• SAP SE - Kürzel: SAP - ISIN: DE0007164600
    Börse: XETRA / Kursstand: 97,300 €

Das langfristige Unterstützungscluster bei rund 83,00 EUR konnte den Fall der Aktie von SAP Mitte März stoppen und damit den direkten Einbruch an die nächsttiefere Unterstützung bei 75,52 EUR verhindern. Doch der anfängliche Aufwärtsschwung der dort Mitte März einsetzte, ist mittlerweile einer leichten Katerstimmung gewichen. Gescheitert am Zwischenhoch bei 104,50 EUR und ausgebrochen aus einer kurzfristigen Keil- bzw. Wedgeformation befindet sich die Aktie wieder unter Abgabedruck.

Das Verhalten bei 95,00 EUR kann entscheidend sein

Unterhalb von 95,00 EUR dürfte dieser weiter zunehmen und zu einem Rückfall an den Bereich um 90,00 EUR führen. Hier könnte die Käuferseite erneut zu einer Erholungsbewegung ansetzen und den Wert wieder bis 104,50 EUR führen. Unter 90,00 EUR wäre dagegen nächste Abverkauf bis 83,95 und 82,08 EUR wahrscheinlich. Und natürlich ist dort zunächst ein kurzfristiger bullischer Konter und ggf. eine Bodenbildung zu erwarten. Mittelfristig ist ein Bruch der Marke allerdings noch nicht vom Tisch und würde für weitere Verluste bis 75,52 und 71,57 EUR sorgen können.

Kann die Aktie dagegen die 95,00 EUR-Marke verteidigen, müsste zunächst der Bereich um 101,00 EUR überschritten werden, um zu einem zweiten Angriff auf die Barriere bei 104,52 EUR ansetzen zu können. Darüber dürfte der Wert jedoch am Widerstand bei 108,56 EUR nach unten abprallen.

Übrigens: Punktgenaue Trading-Fahrpläne für DAX und Co. – gibts im Trading-Service Elliott Wellen DAX Trader von André Tiedje. Schauen Sie doch mal vorbei!

SAP-Lieber-ein-Ende-mit-Schrecken-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
SAP Chartanalyse (4-Stunden-Chart)