• HYPOPORT SE - Kürzel: HYQ - ISIN: DE0005493365
    Börse: XETRA / Kursstand: 580,000 €

Bei diesem Wert handelt es sich um die Aktie von Hypoport. Das Unternehmen ist die Muttergesellschaft eines Netzwerks von Technologieunternehmen im Bereich von Finanzdienstleistungen für die Immobilen- und Versicherungswirtschaft. Hierbei profitiert Hypoport gegenwärtig durch steigende Immobilienpreise, was sich durch erhöhte Kreditvolumina positiv auf den Umsatz auswirkt. Der Aktienkurs entwickelte sich dementsprechend in den letzten Monaten prächtig. Nachdem es Ende Oktober/November zu einer Korrektur kam, nutzen bullische Anleger die sich bietende Möglichkeit und griffen zu. Von dem ausgebildeten Boden bei rund ≈400 EUR konnte wie geplant eine Aufwärtsbewegung vollzogen werden. Erst zu Beginn des Jahres wurde hier das nächste Kaufsignal ausgelöst, doch statt weiter durchzuziehen ging die Aktie in eine Konsolidierungsbewegung über. Diese könnte allerdings bald für beendet erklärt werden.

Starke Reaktion der Bullen!

Erst in dieser Woche kam es zu einem wichtigen Ereignis. Bedingt durch Gewinnmitnahmen kam es zu einem scharfen Bruch des EMA50, doch Käufer waren direkt zur Stelle und schafften es sogar, aus der großen Verlustkerze eine bullisches Reversal in Form einer Hammerkerze zu zaubern. Ein starkes Stück. In den folgenden Handelstagen wurde der EMA50 weiter gehalten, zum Wochenschluss kaufen Marktteilnehmer nochmals zu. Und das entgegen jeder Marktschwäche. Bleiben die Bullen jetzt dran, dürfte sich diese Arbeit bezahlt machen und Anschlusskäufe folgen. Das nächsten Ziele liegen im Kursbereich bei 617 - 631,44 EUR und darüber hinaus bei 774,50 EUR (s. auch letzte Analyse). Voraussetzung hierfür ist, dass größere Verluste ab jetzt ausbleiben.

Ereignet sich dies trotzdem und es kommt zum Bruch des EMA50, muss von einer weiteren Verkaufswelle ausgegangen werden. Der nächste Support wäre in diesem Fall bei 512 - 525 EUR vorzufinden.

Fazit: Trotz volatiler Kursausschläge ist die Hypoport-Aktie für einen Longeinstieg weiter interessant, da hier die Käufer weiterhin alles geben. Wichtig ist es nun wieder Kaufdruck aufzubauen, um die in dieser Woche entstandenen bullischen Signale zu bestätigen. Bei einem Einstieg dient der EMA50 als passendes Stop-Level.

Schlagen-die-Bullen-bei-dieser-Fintech-Aktie-jetzt-zu-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
HYPOPORT - Aktie

Weitere interessante Artikel:

BEYOND MEAT - Aktie nach Quartalszahlen bei Shorties begehrt

DELIVERY HERO - Nutzen Anleger die sich jetzt bietende Chance?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.