Nach dem Tief aus dem August 2015 bei 42,58 EUR setzte in der Aktie von Schoeller-Bleckmann eine Bodenbildung ein. Im Oktober 2016 durchbrach der Wert den Widerstand bei 60,80 EUR und vollendete damit den Boden. Bis auf 79,12 EUR kletterte die Aktie des Weltmarktführers bei Hochpräzisionsteilen für die Oilfield Service-Industrie. Dort geriet sie wieder unter Druck. Zwar hielt zunächst mehrfach die Unterstützung bei 60,80 EUR, aber in der letzten Woche fiel der Kurs unter diese Marke ab. Damit ergab sich ein neues Verkaufssignal.

Schoeller-Bleckmann dürfte nun einige Zeit unter Druck stehen. Abgaben in Richtung 51,03 oder sogar 42,58 EUR müssen nun eingeplant werden. Im Falle einer Rückkehr über 60,80 EUR könnte die Bullen aber wohl erst einmal wieder durchatmen.

-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
SchoellerBleckmann-Aktie

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2021 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader/Guidants". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung.Hier geht´s zur Umfrage