Am 15. Mai (Pfeil türkis) wurde hier an dieser Stelle im Rahmen einer GodmodePRO-Analyse ein Short-Setup für die Aktien der französischen Großbank Credit Agricole vorgestellt. Das Fazit der Betrachtung lautete: "Heute nun startet die Aktie mit einer Abwärtskurslücke und fällt unter die untere Trendkanalbegrenzung zurück und generiert somit ein mittelfristiges Verkaufssignal. So lange den Bullen hier kein schneller Rebound zurück über 11,50 EUR (Tagesschluss) gelingt, muss hier in den kommenden Tagen und Wochen mit weiteren Abgaben in den Bereich 10,00 bis 10,20 EUR, danach der Bereich um 9,00 EUR gerechnet werden."

ANZEIGE

Nach der Analysewurde zunächst die Abwärtskurslücke vom 15. Mai geschlossen und der EMA200 im Tageschart von der Unterseite her angetestet, die angesprochene 11,50 EUR-Marke wurde allerdings zu keinem Zeitpunkt überwunden. Es folgte eine impulsive Verkaufswelle in der Größenordnung von über 10 % in den ersten Zielbereich auf der Unterseite ("Bereich 10,00 bis 10,20 EUR").

Hier konsolidiert die Credit Agricole-Aktie aktuell in einer bärischen Flaggenformation die jüngsten Kursverluste. Wird diese Chartformation in den kommenden Tagen gen Süden hin aufgelöst, dürfte auch das zweite Kursziel im bereich 9 EUR abgearbeitet werden. Bullisch wird das Chartbild erst wieder oberhalb von 11,25 EUR.


Lesen Sie auch:

-
Aktien Deutschland: Diese Werte bewegen sich heute stark!

-Hoher Druck auf die Ölpreise



Schöner-Trading-Gewinn-mit-GodmodePRO-Setup-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Credit Agricole Aktie Chartanalyse (Tageschart)