Das Jahr startete bei diesem Wert mit einer fulminanten Rally, seit März geht es aber nur noch schleppend nach oben. Es dominiert ein flacher, keilförmiger Aufwärtstrendkanal, wobei jeder Rücksetzer in den Bereich des EMA50 bislang gekauft wird. In dieser Woche kam es zu gleich zwei Tests des EMA50, erneut stehen dort die Käufer bereit. Damit könnten sich jetzt antizyklische Einstiegschancen ergeben, wenn man auf eine Fortsetzung dieses Verhaltensmuster wetten möchte.

Gutes CRV für Longtrades

Einstiege könnten jetzt bei Adva attraktiv werden. Mit engen Absicherungsmöglichkeiten z.B. unterhalb von 9,40 EUR per Stunden- und Tagesschlusskurs entstehen gute Chance-Risiko-Verhältnisse (CRV) für Longtrades mit Zielen am 2017er Hoch bei 11,09 und später am 2015er Hoch bei 12,04 EUR. Mittelfristige wäre darüber hinaus noch viel mehr möglich, das wird dann aber in einer weiteren Analyse besprochen.

Im bärischen Szenario wird das Verhaltensmuster der letzten Monate beendet. Mit dem nachhaltigen Bruch der Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrendlinie, Horizontalunterstützung und EMA50 könnte es zu stärkeren Verkäufen kommen.

Rutscht das Papier per Tagesschlusskurs unter 9,40 EUR zurück, drohen Abgaben bis 8,40 - 8,55 EUR. Dort könnten sich dann am EMA200 neue, antizyklische Einstiegschancen ergeben.

SDAX-Aktie-bestätigt-Kaufniveau-Jetzt-einsteigen-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
ADVA Optical Aktie

Auch interessant:

MDAX - Chartbild trübt sich ein

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!